Mädchen hält kleines Spielzeugrettungsauto
Inhalt
Kontakt

Abteilung Zukunft 2025

Hollergasse 2-6
1150 Wien
Tel: +43 1 89 145-215 zukunft2025@samariterbund.net

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Neue Nachricht verfassen »
< vorheriger Artikel

Neues Gremium Bundesländer-Team

Um den bundesländerübergreifenden Austausch zu fördern, wurde ein neues Team zusammengestellt, das jeweils zwei VertreterInnen aus allen Bundesländern enthält.


Bei den vorjährigen Zukunfts-Workshops haben zahlreiche SamariterInnen den Wunsch nach einem stärkeren bundesländerübergreifenden Austausch geäußert, der auch gemeinsame Kooperationen beinhalten soll.

Diese gute Anregung wurde nun aufgegriffen – ein Team, das aus je zwei VertreterInnen pro Bundesland besteht, wurde zusammengestellt. Durch regelmäßige Treffen, die vier Mal pro Jahr stattfinden, wird der wichtige Austausch von Erfahrungen und Know-how unter den SamariterInnen regions- und bereichsübergreifend angeregt. Das Bundesländer-Team wird Zukunfts-Projekte im Rahmen der Vision 2025 in den einzelnen Bundesländern vorantreiben.

Das Team besteht aus haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und soll eine Ergänzung zu bestehenden Gremien auf Leitungsebene darstellen, um den Samariterbund gemeinsam weiterzuentwickeln.

Von 4. bis 5. September 2015 fand der erste Workshop des Bundesländer-Teams im Gmunden statt. Als Ausgangslage wurden die gemeinsamen Ziele definiert, von denen dann die konkreten  Maßnahmen und Projekte abgeleitet werden sollen.

Das Bundesländer-Team erhielt eine Einschulung in SAMthink, die neue Online-Plattform zur Ideengenerierung, die Ende September 2015 online gehen wird.

Des Weiteren wurde in Gruppen zu folgenden Themen gearbeitet:
Erste Hilfe für neue Personengruppen
Fundraising & Charity
Zusatzangebote für alte Menschen

Andreas Vielhaber hat sein Gewinner-Projekt des Zukunfts-Contests „Freiwilligenmanagement beim Samariterbund Traisen“ vorgestellt. Im Anschluss wurde diskutiert, wie das Projekt am besten umgesetzt werden kann.

Bei der Abstimmung über den Namen des neuen Bundesländer-Gremiums erhielt der Vorschlag „Samorrow“ die meisten Stimmen. Der nächste Termin wird Anfang 2016 stattfinden.