Inhalt
< vorheriger Artikel

1. Roller Derby in Österreich in Wien Favoriten


Am 18. August 2012 fand in Wien Favoriten am Eisring Süd der erste Roller Derby Bout in Österreich statt. Die “Vienna Rollergirls”, die es bereits seit zwei Jahren gibt, traten gegen Barockcity Ludwigsburg an. Alle, die schon immer mal ein Roller Derby Spiel sehen wollten, waren herzlichst willkommen!

Roller Derby –ein neuer Sport in Wien
Roller Derby ist eine Art aggressives Rollschuh-Rennen auf einer ovalen Bahn, das fast nur von Frauen gespielt wird. Als Vollkontaktsport ist es in seinem Ursprungsland, den USA, um einiges bekannter als in Wien. In Österreich gibt es derzeit 15 österreichische Roller Derby-Spielerinnen.

Bei dem in den 1930er-Jahren in den USA entstandenen Sport treten zwei Teams gegeneinander an und versuchen so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Jedes Team besteht aus fünf Mitgliedern, vier „Blocker“ und ein „Jammer“, wobei der Jammer als einziger Punkte gewinnen kann, indem er die gegnerischen Spielerinnen überholt. Die Blocker versuchen dies mit vollem Körpereinsatz zu verhindern und ihrem eigenen Jammer das Überholen zu ermöglichen. Erlaubt ist viel: Schubsen, Rempeln, Abdrängen. Tabu sind aber Schläge, Arm-, Knie- und Kopfstöße.

Rasche Hilfe durch Samariter
Weil blaue Flecken zu Roller Derby dazu gehören, standen die erfahrenen Rettungs- und Notfallsanitäter sowie ein Rettungswagen vom Samariterbund Gruppe Favoriten bereit.
Der Samariterbund und seine Gruppen leisten bei vielen Bezirksveranstaltungen, wie bei sportlichen Höhepunkten, bei kulturellen Veranstaltungen oder bei diversen Gemeindebau- oder Straßenfesten durch ihre Sanitätsdienste rasche Hilfe und ermöglichen so ein sorgloses Feiern und Spielen.