Inhalt
< vorheriger Artikel

16 Pfoten auf Besuch


Eine große Schule erfordert eine große Abordnung und deshalb waren unsere Hundeführer heute gleich mit vier Hunden in der Volksschule am Carl-Prohaska-Platz 1 im 10. Bezirk. Lore Erdle, Bereichsverantwortliche für die Besuchshunde des Samariterbunds, mit ihrem Darios und Jochen Gold mit seiner Kelly als Vertreter unserer Besuchshunde und Helga Dyba mit Jimmy und Manfred Drapela mit Pino als Vertreter unserer Suchhunde.

Wie immer wurde zuerst viel wissenswertes über die Hunde und Ihre Berufe erzählt und diesmal konnte auch ganz genau der Unterschied zwischen einem Besuchshund und einem Suchhund gezeigt werden. Jimmy und Pino waren sich ihrer Aufgabe voll bewusst und zeigten den vielen Kinder eine perfekte Unterordnung, die bei den meisten einen offenen Mund hinterliess. Mustergültig wurden die bekannten Kommandos wie Sitz, Platzoder auch Stehausgeführt und das alles ohne Leine.

Da hatten Darios und Kelly heute den angenehmeren Teil, da ihnen diese Aufgabe ja abgenommen wurden und sie sich voll und ganz auf das bei allen Kindern beliebte Spielen und Streicheln konzentrieren konnten. Schon bevor die ersten Kinder zu den Hunden gerufen wurden, lag Kelly am Rücken und brachte sich in perfekte Streichelposition. Tapfer wie sie sind, probierten aber auch Jimmy und Pino die ungewohnte Aufgabe und stellten sich den streichel-willigen Kindern mit Bravour.

Nachdem alle Kinder, Lehrer und Hundeführer ein Lächeln im Gesicht hatten, verabschiedeten sich die Hunde bis zum nächsten Mal.