Inhalt
< vorheriger Artikel

2011 037 Purkersdorfer Einsatzkräfte bei schwerem Verkehrsunfall in Mauerbach


Purkersdorf 06.05.2011; Am Donnerstag, 5. Mai kam es gegen 16 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus unbekannter Ursache kollidierten zwei PKWs frontal auf der Hauptstraße in Mauerbach.

 

Von den drei Insassen in den beiden PKWs konnten sich zwei nicht mehr selbst aus ihrem Fahrzeug befreien. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Mauerbach, Steinbach und Purkersdorf waren im Einsatz um die Verletzten mittels schweren Rettungsgeräts zu befreien. Seitens der Rettung waren zwei Rettungswagen des Samariterbundes, ein Rettungswagen des Roten Kreuzes, sowie der Notarztwagen Purkersdorf und der ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz.

 

Einer der Unfallopfer wurde lebensgefährlich verletzt und wurde mit dem Helikopter in ein Wiener Krankenhaus geflogen. Die anderen beiden Verletzten wurden durch die Rettungswagen von Samariterbund und Rotem Kreuz in umliegende Krankenhäuser gebracht.

 

Die Feuerwehr entfernte die beiden Fahrzeuge, an denen Totalschaden entstanden war und reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsmitteln. Die Polizei Mauerbach nahm das Unfallgeschehen auf. Die Hauptstraße musste für die Dauer der Rettungsarbeiten gesperrt werden, die Folge war ein massiver Stau.

 

„Trotz des fordernden Einsatzszenarios, hat die Versorgung schnell und effizient funktioniert. Die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und den beiden Rettungsorganisationen klappte hervorragend“, so der langjährige Rettungssanitäter und stv. Obmann des Samariterbundes Christian Hiel.