Inhalt
< vorheriger Artikel

25 Jahre Samariterbund

Am Samstag, den 09. September feierte man in Günselsdorf das 25-jährige Bestehen der Samariterbund Gruppe Steinfelden-Schönau-Leobersdorf.


Tagsüber empfing man die interessierten MitbürgerInnen in der ansässigen Dienststelle. Nach einer gewünschten Hausführung und detaillierten Informationen wurden Gulasch, gekühlte Getränke, Kaffee und Kuchen angeboten. Unterstützt durch die Road Show des Bundesverbandes lockte man auch mit den allseits beliebten Hunden der Hundestaffel Ebreichsdorf – sowie mit kinderverzaubernden roten Luftballons.

 

Weiter ging es um 17 Uhr beim Kulturzentrum – und zwar vor, hinter und im Kulturzentrum. Vor dem Zentrum demonstrierte der Samariterbund eine Schauübung, anschließend wurde hinter dem Zentrum ein neues Zelt vom Land Niederösterreich an die Gruppe übergeben. Als Vertreter des Landes gab sich Landesrat Emil Schabl die Ehre. Nach einer Dankesrede des Bürgermeisters von Günselsdorf – gleichzeitig Obmann der Samariterbund Gruppe – Helmuth Kaipel und einigen verdienten Ehrungen deckten die SamariterInnen die lieblich dekorierten Tische des Festsaals mit den feinsten Köstlichkeiten. „Kulinarisches“ für die Ohren bot die einmalige Musikgruppe „Upload“. Der eine oder andere schwang noch das Tanzbein bevor die Preise der Tombola vergeben wurden. Der Bundesverband wünscht der Gruppe Steinfelden-Schönau-Leobersdorf weitere erfolgreiche Jahre.

 

Unter den zahlreichen Gästen: Der Abgeordnete zum Nationalrat Otto Pendl und Bundessekretär Reinhard Hundsmüller.