Inhalt
< vorheriger Artikel

4-Jährige retten 40-Jährige

„Keinkinder sollen einen Erwachsenen in stabile Seitenlage bringen können? –Unmöglich!“, meint die Mutter eines 4-jährigen Mädchens. „Das ist ein Kinderspiel, wenn man weiß wie’s geht“, kontert Thomas Kaltenecker, Rettungssanitäter des Arbeiter-Samariter-Bund Niederösterreichs.


„Keinkinder sollen einen Erwachsenen in stabile Seitenlage bringen können? –Unmöglich!“, meint die Mutter eines 4-jährigen Mädchens.

„Das ist ein Kinderspiel, wenn man weiß wie’s geht“, kontert Thomas Kaltenecker, Rettungssanitäter des Arbeiter-Samariter-Bund Niederösterreichs. Am 20. Juni wird er Kindergartenkindern im Marchfelder Lassee in der Praxis zeigen, wie sie nicht nur ihren Altersgenossen sondern auch „großen“ Menschen in Notlagen helfen und „retten“ können.

Drei Stunden lang können die Kids lernen, wie man Verbände anlegt, Dreieckstücher bindet, wie man jemanden mit dem Rautekgriff aus der Gefahrenzone wegziehen kann, Atemkontrolle und vieles mehr.

Spielerisch erfahren die Kleinen aber auch die wichtigsten Notrufnummern und Ratschläge, wie Unfälle und Verletzungen verhindert werden können (z.B. nicht mit Messern oder Feuer spielen... etc).

Zum Abschluss haben die Kids noch die Möglichkeit sich einen Rettungswagen von innen anzuschauen.

Ab Juli werden die Lasseer Kinder dann tagtäglich Rettungsautos sehen können, denn am 23. Juli öffnet in der Gemeinde im Zentrum des Marchfelds eine neue Rettungsdienststelle des ASBÖ Niederösterreich seine Pforten – gleich vis a vis des Kindergartens.

„Aufgrund der zentralen geografischen Lage können wir dann noch schneller und effizienter unsere rund-um-die-Uhr-Betreuung im gesamten Bezirk Gänserndorf-Süd anbieten“, betont Prof. Dr. Franz Todter, Präsident des ASBÖ NÖ.

Das Dienstleistungsangebot des ASBÖ NÖ beschränkt sich im Marchfeld nicht nur auf Rettungs- und Krankentransporte sondern es werden auch Betreuungsdienste wie Essen auf Rädern sowie ein umfassendes Kursausbildungsprogramm angeboten.

Der Tag der offenen Tür, an dem die neue Rettungsstelle feierlich eröffnet wird,

wird der Bevölkerung nicht nur dazu dienen, das Haus der Samariter kennen zu lernen, sondern auch um sich über das vielseitige Dienstleistungsangebot des ASBÖ-NÖ zu informieren.

Die Kinder des Lasseer Kindergartens werden zu diesem Zeitpunkt dann schon eingefleischte Samariter und Rettungs-Experten sein.

 

Informationen:

Christian Karl FINK 0676 / 5297316

Astrid KASPAREK 0650 / 4095263