Inhalt
< vorheriger Artikel

49-jähriger nach Fest im Tiroler Zillertal vermisst – Mantraileinsatz

Rettungshund Amor läuft Cold Trail nach 60 Stunden in Laimach.


Der vermisste Österreicher war gemeinsam mit Freunden per Motorrad aus der Schweiz angereist. Mit diesen besuchte er ein Fest in Laimach, wo er gegen 1 Uhr zum letzten Mal gesehen wurde. Ein Mantrailteam vom Samariterbund Tirol unterstützte im folgenden die großangelegten Suchaktionen.

Ohne zu zögern startete Rettungshund Amor anhand eines vorgegebenen Geruchsartikels im Festgelände und verfolgte konstant eine geschlossene Spur. Das eindeutige angezeigte Spurende an einer markanten Kreuzung entlang der Zillerpromenade wurde der Polizei Zell mitgeteilt und der aufgezeichnete Trailverlauf mit den Beamtinnen vor Ort besprochen.

Am 13. Juli wurde eine Leiche bei der Staustufe Oberaudorf im Inn gefunden, dabei handelte es sich um den Gesuchten. Der Samariterbund bedankt sich bei allen Einsatzkräften für beste Zusammenarbeit. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.