Inhalt

5. Workshop des Bundesländer-Teams SAMMORROW

Die Bundesländer-VertreterInnen des Samariterbundes trafen sich zum SAMMORROW-Workshop in Kirchbichl/Tirol.

Von 3. – 4. Februar 2017 traf sich das Bundesländerteam SAMMORROW auf Einladung des Samariterbundes Tirol in Kirchbichl. Der Workshop mit Bundesländer-VertreterInnen, welcher jeweils vom Team der Abt. Zukunft organisiert wird, fand bereits zum 5. Mal statt. 

Zu Beginn wurden Neuigkeiten aus den jeweiligen Dienststellen und Aktuelles aus dem ASBÖ berichtet. Geschäftsführer Gerhard Czappek führte durch die neu errichtete Dienststelle Kirchbichl.

Im Rahmen des Workshops wurden drei Schwerpunktthemen bearbeitet, die den Samariterbund aufgrund seiner Tätigkeiten und der aktuellen Entwicklungen in diesen Bereichen beschäftigen. So wurde im Plenum zum Thema Flüchtlinge & Integration diskutiert. Der Samariterbund übernimmt hier Verantwortung und hat bereits eine Jobbörse entwickelt, die Flüchtlinge mit Unternehmen in ganz Österreich vernetzt – und das für alle Beteiligten vollkommen kostenlos: http://www.jobs4newcomers.at.

Der zweite Schwerpunkt lag auf dem Thema „Freiwilligenmanagement“. Ein nachhaltiges und erfolgreiches Freiwilligen-Management ist eine Aufgabe, die jede Gruppe, jede Einrichtung des Samariterbundes betrifft. Daher ist es sinnvoll, sich über Erfahrungen und erfolgreiche Konzepte auszutauschen, um Synergieeffekte nutzen zu können. Dazu gab es einen Bericht zur Veranstaltung Freiwilligenmanagement, die eine Woche zuvor in Wien stattfand. Die Ideen aus dieser Veranstaltung wurden den Bundesländer-Vertretern präsentiert und von ihnen ebenfalls diskutiert sowie im Rahmen von Gruppenarbeiten weiter ausgearbeitet. Zu diesem Thema kann sich auch jede/r Samariter/in direkt über die Online-Plattform SAMthink einbringen. Visionen, Praxistipps, eigene Unterlagen im Freiwilligenmanagement etc. sind gefragt. (Noch keine Einladung für SAMthink erhalten? Einfach eine formlose E-Mail mit dem Betreff SAMthink an zukunft2025@samariterbund.net schicken!)

Das Thema Rettungs- und Krankentransport in der Zukunft bewegt zurzeit den gesamten Samariterbund in Österreich sehr und so wurden Themenbereiche für ein Chancenpapier Rettungs- und Krankentransport vorgestellt sowie die Expertise dazu abgefragt. In weiteren Arbeitsgremien, bestehend aus ExpertInnen aus ganz Österreich, werden die speziellen Themen eingehend bearbeitet.

Am Samstagnachmittag ging ein weiterer interessanter und produktiver Workshop des SAMMORROW-Teams zu Ende. Die Abteilung Zukunft dankt allen Teilnehmenden für die gute Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch sowie dem Samariterbund Tirol für die Gastfreundschaft!

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google