Inhalt
< vorheriger Artikel

50 Jahre Panzerbataillon 33 in Zwölfaxing

Am 22. September fand die 50 Jahre Feier des Panzerbataillon 33 in Zwöflaxing statt. Am 23. September lud man das Bundesheer dann zum "Tag der offenen Tür". Unterstützt wurde das Programm im Rahmen der "Road Show" durch die Gruppe Simmering, die Hundestaffel Ebreichsdorf und der MLS (Mobile Leitstelle) der Gruppe Floridsdorf-Donaustadt.


Zwei Einsatzvorführungen, welche in einer Co-Moderation von Susanne Tiller und Wolfgang Mareda (Gruppe Simmering) über eine Lautsprecheranlage präsentiert wurden, bildeten den Höhepunkt der SamariterInnen.

 

Bei der Annahme eines Unfalles mit drei vermissten Soldaten wurden die SanitäterInnen und die Hundestaffel mit einem Radpanzer "San-Pandur" in das Übungsgelände gebracht. Zuerst suchten die Rettungshunde aus Ebreichsdorf die Verletzten, damit die SanitäterInnen der Gruppe Simmering die Verletzten dann bergen, erstversorgen und transportfähig machen konnten. Der Abtransport wurde von einem San-Pinzgauer durchgeführt.

 

Bei dieser Vorführung konnte der Samariterbund nicht nur dem zivilen Publikum sein Können demonstrieren - sondern auch der Feuerwehr Schwechat, dem Roten Kreuz Schwechat und den kritischen Beobachtern des Bundesherres.

 

Auf die Bitte, ob der Samariterbund sein Sanitätszelt für den Verein KMT (Knochenmark Transplantation) für Blutabnahmen zur Verfügung stellen würde, waren die Gruppen sofort einverstanden. Einige SamariterInnen stellten sich vorbildhaft zur Stammzellenbestimmung zur Aufnahme in das Register der KnochenmarkspenderInnen zur Verfügung.