Inhalt

Achtung Übung: Erdbeben in Royal Republic of Rockland

ASBÖ entsendet die spezialisierte Katastrophenhilfe-Einheit SA-RRT

Während des Sektor Assessments wird die Schadstelle einer Bewertung unterzogen, ob eine Lebendrettung möglich ist.

Mittels Spezialgerät und standardisierten Abläufen im Squad kann das verschüttete Opfer gerettet werden.

Die Johanniter Rettungshundestaffel NÖ-Wien stellte vereinzelt Figurant*innen, um die Übung zu Unterstützen. Foto: Anna Grabner-Strobach

Fotos: Alois Pommer

Das schwere Erdbeben ereignete sich Donnerstag Nachmittag im fiktiven österreichischen Nachbarstaat Royal Republic of Rockland. Mit einer Stärke von 7,8 auf der Richterskala war das Beben in einer Tiefe von 12 km lokalisiert und noch 200 km weiter entfernt spürbar, so das Szenario der Wintervollübung.

Umgehend nach dem Hilfsersuchen des betroffenen Staates wurde das Medium Urban Search and Rescue Modul des Samaritan Austria – Rapid Response Teams, eine Sondereinheit für internationale Katastrophenhilfe des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs, in das fiktive Katastrophengebiet entsandt.

Mehr als 30 ehrenamtliche Mitglieder und drei Trümmerhunde haben an der Vollübung teilgenommen. Um das Szenario so realistisch wie möglich zu gestalten, wurde die Übung durch mehrere Figurant*innen, welche in die Rolle der Verletzten schlüpften, ergänzt und von der unabhängigen Übungskommission angeleitet. Auch die Kolleg*innen der Johanniter Rettungshundestaffel NÖ-Wien stellte dafür Mitglieder*innen als Statist*innen zur Verfügung. 

Ab dem Zeitpunkt der Mobilisierung des Teams am Freitag wurde durchgehend bis Sonntagmittag am ABC- und Katastrophenhilfeübungsplatz Tritolwerk in Niederösterreich geübt. Ziel der Übung war vor allem, bestehende interne Abläufe und Prozesse zu trainieren. Im Vordergrund stand dabei die Verschüttetensuche mit Suchhunden und die Anwendung der eigenen Spezialausrüstung. Vorab wurde eine Schadensbewertung durchgeführt, bevor verschiedene Rettungstechniken auf der eigentlichen Schadstelle zum Einsatz kommen.

Die kühlen Temperaturen machten es den Teilnehmer*innen nicht gerade einfacher. Auch bei Minusgraden wurde durchgehend bei Tag und Nacht geübt. „Auch in Extremsituationen oder schlechter Witterung ist es wichtig, unser Team zu schulen und damit Sicherheit in den Abläufen der internationalen Katastrophenhilfe zu schaffen und so jedes Teammitglied individuell zu stärken, so Benjamin Manahl, Leiter des SA-RRT.

Helfen Sie helfen!

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und andere Tracking-Technologien (etwa: "Trackingpixel"). Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Ferner betten wir Social-Media-Inhalte in unserer Website ein. Weitere Informationen zu Cookies und Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website
asb-bundesland Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTML Website
asb-bundesland-group Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTML Website
asb-bundesland-name missing translation: trackingobject.asb-bundesland-name.desc Session HTML Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google

Mit Hilfe Ihrer Zustimmung können wir auch Inhalte Dritter in unserer Website einbetten. Damit wird unsere Website attraktiver.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_fbp Speichert die eindeutige Besucher-ID. 3 Monate JS / HTML Facebook
utag_main Speichert Metainformationen zur aktuellen Session von der/dem Besucher*in Session JS ThinkTank