Inhalt
< vorheriger Artikel

Action am Bauernmarkt

Erstmals durften die Villacher Samariter im Rahmen eines groß angelegten Sicherheitstages am Faaker Bauernmarktgelände ihr Können unter Beweis stellen.


Der Villacher Samariterbund, die Feuerwehren Faak, Gödersdorf und Arnoldstein, die Polizei, die Bergrettung, die Wasserrettung, die AUVA, die Arbeiterkammer, ÖAMTC & ARBÖ präsentierten in umfangreichen Programmhöhepunkten Ihre Leistungen.

 

Seitens der Samariter wurde eine Schnittverletzung am Oberschenkel (Motorsägen-Verletzung) mit viel Kunstblut und einem Druckverband nachgestellt. Außerdem wurde eine Brandwunde erstversorgt und ein Mopedunfall mit einer Reanimation unter Einsatz des Defibrillators simuliert.

 

Als Höhepunkt der Veranstaltung wurde zum Schluss ein Autounfall mit zwei verletzten Personen "präsentiert": der Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt - die Feuerwehr zeigte ihr Können und "legte" den Verletzten frei - der Beifahrer war bewusstlos, wurde mit dem Rautek-Griff aus dem Fahrzeug gerettet und in stabiler Seitenlage betreut.

 

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. Viele BesucherInnen strömten zum ASBÖ-Zelt und die SamariterInnen verteilten fleißig Luftballons und Stofftaschen - bis man am Bauernmarktgelände nur noch das Samariter-Menschenlogo sah.

 

Gespräche mit den Verantwortlichen zeigten, dass die Leistungen der Villacher SamariterInnen sehr gut waren, die Verletzungen genial geschminkt (Danke Sante!) waren und das Team als sehr freundlich und kollegial wahrgenommen wurde. Allen, die mitgewirkt haben, herzlichen Dank dafür!