Inhalt

ASBÖ-Vizepräsident Otto Pendl verstorben

Samariterbund trauert um einen großen Gestalter in der Non-Profit-Organisation

Otto Pendel

„In tiefer Trauer und Betroffenheit müssen wir bekanntgeben, dass unser geschäftsführender Vizepräsident Abg. z. NR. a.D. Otto Pendl am 10. November 2021 in den frühen Morgenstunden verstorben ist. Mit Otto Pendl verlieren wir eine eindrucksvolle Persönlichkeit. Er prägte jahrzehntelang die Politlandschaft dieses Landes. Er war weit über die Parteigrenzen hinaus für seine lösungsorientierte Sachpolitik bekannt und geschätzt. Otto Pendl war nicht nur ein großartiger Politiker, er war auch ein wahrer Samariter. Er hat in all den Jahren den Samariterbund stark geprägt. Viele Innovationen tragen seine Handschrift, sein unermüdliches Engagement und seine große Liebe zu den Menschen zeichneten ihn aus“, erklärt Franz Schnabl, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. „Unser Mitgefühl gehört seinen lieben Angehörigen und vielen Freunden.“
 
Otto Pendl, geschäftsführender Vizepräsident und Präsident des Landesverbandes Niederösterreich, verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im 71. Lebensjahr. Fast dreißig Jahre ist es her, dass Otto Pendl als einfaches, ehrenamtliches Mitglied dem Samariterbund beigetreten ist. Er kannte den Samariterbund von der Pike auf: Als Gruppenmitglied, Obmann-Stellvertreter, Präsident des Landesverbandes Niederösterreich und geschäftsführenden Vizepräsident. „In all seinen Funktionen, die er stets ehrenamtlich ausübte, war er ein Verfechter für mehr Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Otto Pendl ging es nie um Funktionen, er wollte in der Gesellschaft etwas zum Positiven bewegen. Er suchte immer das Gespräch, scheute keine Diskussionen, blieb dabei aber immer sachlich und bestimmt. Er war ein Umsetzer und Macher. Wir haben eine ganz große Persönlichkeit in unserer Organisation verloren. Mit Otto Pendl ist ein ganz wertvoller Mensch von uns gegangen. Im Namen des Samariterbund Österreichs möchte ich vor allem seinem engsten Familienkreis unser inniges Beileid aussprechen“, erklärt Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller, langjähriger Freund und Wegbegleiter.

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Ordnet Ihren Browser einer Session auf dem Server zu. Dies beeinflusst nur die Inhalte, die Sie sehen und wird von uns nicht ausgewertet oder weiterverarbeitet. Session HTTP Website

Mit Hilfe dieser Cookies sind wir bemüht unser Angebot für Sie noch attraktiver zu gestalten. Mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern kann der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden. Dies gibt uns die Möglichkeit Werbe- und Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_gcl_au Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet. 3 Monate HTML Google
AMP_TOKEN Enthält einen Token, der verwendet werden kann, um eine Client-ID vom AMP-Client-ID-Dienst abzurufen. 1 Jahr HTML Google
_dc_gtm_--property-id-- Wird von DoubleClick (Google Tag Manager) verwendet, um die Besucher nach Alter, Geschlecht oder Interessen zu identifizieren. 2 Jahre HTML Google
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_ga_--container-id-- Speichert den aktuellen Sessionstatus. 1 Session HTML Google