Inhalt
< vorheriger Artikel

Auftakt in Tirol

Der Samartierbund Tirol übernimmt ab 1. Jänner 2007 offiziell den Rettungsdienst in der Wildschönau. Aus diesem Grund bot man den interessierten BesucherInnen das gesamte Leistungsspektrum des ASBÖ.


Um 14 Uhr am vergangenen Samstag, den 30. September ging es los. Nach einer kurzen Ansprache von Obmann Gerhard Czappek übernahm zuerst der Bürgermeister der Gemeinde Wildschönau Peter Riedmann das Wort und dann Chefarzt Dr. Wolfgang Hengl. Bevor Pfarrer Alois Mayr zum Wortgottesdienst aufrief und zwei neue Rettungsfahrzeuge segnete, bedankte sich noch Bundessekretär Reinhard Hundsmüller für das vorbildliche Engagement der Tiroler SamariterInnen.

 

Anschließend konnten sich die zahlreichen Gäste näher über das Leistungsangebot des ASBÖ informieren. Von den neuen Einsatzfahrzeugen über die Trinkwasseraufbereitungsanlage bis hin zum Erstversorgungszelt – gefüllt mit diversen Einsatzgeräten – wurde alles genau unter die Lupe genommen. Beeindruckt war man – wie immer und überall – von der Rettungshundestaffel, die im Rahmen der Road Show zu einem Teil aus Ebreichsdorf und zum anderen Teil aus Graz angereist waren. Außerdem demonstrierte der Samariterbund Tirol zusammen mit der Feuerwehr eine spektakuläre Einsatzübung. Die BesucherInnen konnten hautnah miterleben, was im Ernstfall alles geleistet wird.