Inhalt
< vorheriger Artikel

AWARE- Entwicklungspolitische Bildung zu UN- Milleniumsziel 2

Europäisches Projekt zum Thema Jugendbildung


                                  

 Das Projekt "Action for Wide Awareness Rising in Europe" (A.W.A.R.E.) beabsichtigte primär Jugendliche in den sechs EU-Mitgliedsstaaten Slowenien, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Italien und Österreich auf entwicklungspolitische Inhalte aufmerksam zu machen.

 

Dafür wurde mittels formeller und informeller Bildungsarbeit Bezug auf die UN Millennium-Entwicklungsziele (MDGs) genommen,  mit dem speziellen Fokus auf das 2.Millenniums-Entwicklungsziel „Verwirklichung der allgemeinen Grundschulbildung“.

 

Ziele

 - Vernetzung von Jugendkomitees zur Bewusstseinsbildung über entwicklungspolitische Themen

- Forschungsberichte zu den Maßnahmen der jeweiligen Länder in Bezug auf das zweite UN-Millenniumsziel zur allgemeinen Grundschulbildung für 2015

- Mobilisierung von Jugendlichen für Aktivitäten zur öffentlichen Bewusstseinsbildung

- Mehr Bewusstsein der Zivilgesellschaft für entwicklungspolitische Anliegen

- Kennenlernen der Praxis der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika

 

Aktivitäten

- Umfrage in Österreich über die Arbeit zum MDG2 und Zusammenführung mit den nationalen Recherchen der Partnerländer

- Organisieren von entwicklungspolitischen Informationsveranstaltungen in österreichischen Schulen

- Durchführen des Schulwettbewerbs „Come into play!" zum Thema Grundschulbildung in Afrika

- Durchführung der "Development Education Week"

 

Zielgruppe

Die Zielgruppe umfasste SchülerInnen zwischen 15 und 23 Jahren, Schulen und Universitäten sowie lokale Behörden des Bildungsbereiches, NGOs und die Zivilgesellschaft in den sechs beteiligten EU-Ländern.

 

Hintergrund

 Rund 82% der EU-Bürger wissen nicht über die MDGs Bescheid bzw. haben noch nie davon gehört. Das vorliegende Projekt möchte diesem Phänomen entgegenwirken und das Bewusstsein insbesondere für das MDG 2 in der Bevölkerung stärken, denn die Problemstellungen in der Verwirklichung der allgemeinen Grundschulbildung (MDG2) sind vakant: 

 

Jeder vierte Erwachsene in den Entwicklungsländern ist nicht alphabetisiert, das betrifft 872 Millionen Menschen; mehr als 100 Mil. Kinder besuchen keine Schule. Gründe dafür sind  fehlende bzw. schlechte Grundschulbildung, geographische Abgelegenheit sowie ungünstige soziökonomische und kulturelle Faktoren. Hinzu kommt, dass eine umfassende Grundschulausbildung die HIV Fälle unter Jugendlichen weltweit um 700.000 Ansteckungen jährlich reduzieren würde.

 

gefördert duch: