Inhalt
< vorheriger Artikel

Beim Samariterbund Tirol in guten Händen

Die weltbesten Bob- und Skeletonsportler/innen gaben sich auch diese Wintersaison wieder auf der kombinierten Olympia-Kunsteisbahn für Bob, Rodel und Skeleton in Igls ein Stelldichein. Kein ungefährlicher Sport, werden doch bei den hohen Geschwindigkeiten im Eiskanal enorme Kräfte frei. Verständlich, dass ohne Ambulanzdienst vor Ort keine Startfreigabe erfolgt. Der Samariterbund Tirol rückte seit November 2005 zu 21 Ambulanzdiensten an der Kunsteisbahn beim Europacup und Weltcup der 2er und 4er Bob Damen und Herren sowie im Skeleton für Damen und Herren und bei der Juniorenweltmeisterschaft im 2er- und 4er-Bob sowie Skeleton für Damen und Herren aus.Die Rettungsteams aus ANI-Notärzten und Notfallsanitätern des ASB Tirol betreuten in den 175 Dienststunden 14 verletzte Athleten, die alle vor Ort versorgt werden konnten. Beim Ambulanzdienst wurde eng mit der Bergrettung Innsbruck zusammengearbeitet. Weitere Fotos... Faszination der Geschwindigkeit: Bob- und Skeletonsportler trugen auch diesen Winter wieder Wettkämpfe auf der Olympia-Kunsteisbahn in Igls aus. Der Samariterbund Tirol stellte den Ambulanzdienst.


Die weltbesten Bob- und Skeletonsportler/innen gaben sich auch diese Wintersaison wieder auf der kombinierten Olympia-Kunsteisbahn für Bob, Rodel und Skeleton in Igls ein Stelldichein. Kein ungefährlicher Sport, werden doch bei den hohen Geschwindigkeiten im Eiskanal enorme Kräfte frei. Verständlich, dass ohne Ambulanzdienst vor Ort keine Startfreigabe erfolgt. Der Samariterbund Tirol rückte seit November 2005 zu 21 Ambulanzdiensten an der Kunsteisbahn beim Europacup und Weltcup der 2er und 4er Bob Damen und Herren sowie im Skeleton für Damen und Herren und bei der Juniorenweltmeisterschaft im 2er- und 4er-Bob sowie Skeleton für Damen und Herren aus.Die Rettungsteams aus ANI-Notärzten und Notfallsanitätern des ASB Tirol betreuten in den 175 Dienststunden 14 verletzte Athleten, die alle vor Ort versorgt werden konnten. Beim Ambulanzdienst wurde eng mit der Bergrettung Innsbruck zusammengearbeitet.

Weitere Fotos...

Faszination der Geschwindigkeit: Bob- und Skeletonsportler trugen auch diesen Winter wieder Wettkämpfe auf der Olympia-Kunsteisbahn in Igls aus. Der Samariterbund Tirol stellte den Ambulanzdienst.