Inhalt
< vorheriger Artikel

Beste Versorgung beim Rekordfrauenlauf im Prater

Noch nie war der Ansturm auf den "dm"-Frauenlauf so groß: Mehr als 16.000 Starterinnen (Läuferinnen und Nordic Walkerinnen) nahmen die Strecken (5 und 10 km) im Wiener Prater in Angriff. Wie bereits in den Vorjahren hat der Samariterbund Wien auch den 21. "dm"-Frauenlauf 2008 medizinisch betreut.


Der zweitgrößte Laufevent Österreichs zählt heute zu den bedeutendsten Frauenläufen der Welt. Dieses Jahr gingen 16.144 Läuferinnen an den Start. Die Gruppe Leopoldstadt (in Kooperation mit der Gruppe Simmering) war wie gewohnt für die sanitätsdienstliche Betreuung zuständig. Mit insgesamt zwei Zelthilfsplätzen und mehreren Rettungswagen auf der Strecke waren sie im Einsatz. Erfreulicherweise verlief die Laufveranstaltung aber ohne gröbere Zwischenfälle.

 

SamariterInnen sind echte Laufsportprofis. Neben den Sportbegeisterten des "dm"-Frauenlaufs versorgt der Samariterbund Wien auch die TeilnehmerInnen zahlreicher anderer Laufsportveranstaltungen. So stehen unter anderem der Vienna City Marathon, der Herbstmarathon in der Prater-Hauptallee sowie sämtliche Veranstaltungen des LCC-Wien auf dem Programm der HelferInnen.