Inhalt
< vorheriger Artikel

Besucheransturm beim Samariterbund

Am Freitag, dem 17. Juni 2011, öffnete der Samariterbund Purkersdorf seine Türe für die Bevölkerung des Bezirkes Purkersdorf. Interessierte wurden eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen einer modernen Rettungs- und Gesundheitsorganisation zu werfen.   Der Einladung des Samariterbundes sind sehr viele Menschen gefolgt, die einen Besuch bei der Rettungsorganisation nützten, um sich zu informieren und sich einen umfassenden Einblick zu verschaffen.


Bereits kurz nach Beginn besuchten drei Oberstufen-Klassen des Gymnasiums Purkersdorf mit Frau Professor Inge Bruckmayer den Samariterbund. Der Besucherstrom riss bis zum Nachmittag nicht mehr ab: Die Menschen, die sich über den Samariterbund Purkersdorf und seine Dienstleitungen informieren wollten, gaben sich förmlich die Klinke in die Hand. Gerne nahmen sie auch das umfangreiche gastronomische Angebot in Anspruch, das die Samariter für die zahlreichen Gäste zur Verfügung gestellt hatten.

 

Selbstverständlich war auch die regionale Politik vertreten: den Beginn machten Purkersdorfs Bürgermeister Mag. Karl Schlögl und Bürgermeister Johann Novomestsky aus Tullnerbach.

 

Samariterbund-Chefin Brigitte Samwald zeigte sich mit dem Besucheraufkommen mehr als zufrieden: „Es war für uns wichtig, der Öffentlichkeit gerade im Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit zu zeigen, wie eine Rettungsorganisation, die rund um die Uhr für die Menschen tätig ist, kompetent zu arbeiten in der Lage ist. Unsere freiwilligen Mitarbeiter sind dabei ein ganz maßgebliches Fundament.“