Inhalt
< vorheriger Artikel

Blaulichtpunschstand in Hornstein- Perchtenlauf und Feuerflecken inklusive


Am 07.- und 14. Dezember 2013 war es wieder soweit, der Samariterbund Hornstein stellte, in Kooperation mit der freiwilligen Jugendfeuerwehr Hornstein, einen Punschstand auf, deren Reinerlös sie der Mobilen Kinderkrankenpflege (MOKI) spendeten.

Es wartete eine weihnachtliche Stimmung im Forsthaus in Hornstein auf die Besucher. Ob Punschhütten oder Essenshütten, alle waren weihnachtlich dekoriert und durch die passende Weihnachtsmusik wurde man auf das kommende Fest vorbereitet. Sowohl  die  Mitglieder der  Jugendfeuerwehr und des Samariterbundes Hornstein, als auch Herrn Kralits Ludwig, der die Besucher mit leckeren selbstgemachten Mehlspeisen und feinen Häppchen versorgte, waren für die Verköstigung zuständig. Trotz der beißenden Kälte, mussten die Besucher nicht frieren, da Heizgeräte und ein offenes Feuer in der Platzmitte für wohlige Wärme sorgten.

Am 14. Dezember erwartete alle Schaulustigen ein Perchtenlauf, der vor allem von den Kindern sehr bestaunt wurde. Das Highlight dieses Laufs war ein brennender Sarg, aus dem ein Percht herausstieg.

Wenn man einen Feuerfleck erwischen wollte, musste man sehr schnell sein. Der Andrang auf die selbstgemachten Feuerflecke, die vom Samariterbund und der freiwilligen Jugendfeuerwehr zubereitet wurden, war nämlich unglaublich riesig. Die Würstelliebhaber kamen aber auch nicht zu kurz, denn auch Frankfurter, Debreziner und Käsekrainer standen bereit. Ob Glühwein, Eierlikörpunsch, Kinderpunsch oder klassisch ein Bier, bei diesem Punschstand war für jeden etwas dabei, für Groß und Klein.

Wir bedanken uns bei allen, die uns am Punschstand besucht haben und freuen uns schon auf das nächste Jahr.