Inhalt
< vorheriger Artikel

Brand beim Samariterbund: Enormer Sachschaden entstanden

In den Morgenstunden brach heute beim ASBÖ Floridsdorf-Donaustadt (22., Wallenberggasse 2) ein Brand in der Garage der Rettungszentrale aus. Um 04:15 Uhr wurden Rauchschwaden entdeckt, die Feuerwehr, die in unmittelbarer Nähe stationiert ist, wurde sofort verständigt.


Durch das rasche Eintreffen der Einsatzkräfte hieß es bereits um 5.15 Uhr „Brand aus“. Doch der Schaden, der durch den Brand entstanden ist, ist gewaltig: Zwei Einsatzwagen sind völlig zerstört, elf weitere sind arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Zudem ist die komplette Garage sanierungsbedürftig und kann erst in einigen Wochen wieder benutzt werden. Ausgelöst wurde das Feuer durch einen Kabelbrand.

 

„Wir versuchen alles, dass wir so rasch wie möglich wieder voll einsatzfähig sind. Der zusätzliche Aufwand, der durch den Brand entstanden ist, ist enorm. Wir sind für jede finanzielle Unterstützung dankbar“, erklärt Ing. Alexander Prischl, Geschäftsführer der gemeinnützigen Rettungs-GmbH der Gruppe Floridsdorf-Donaustadt.

 

Gerade erst am Wochenende haben die Samariter Großartiges am Donauinselfest geleistet – 160 Sanitäter waren an den drei Tagen im Einsatz, über 500 Mal wurde Hilfe von Mensch zu Mensch geleistet.

 

Helfen auch Sie uns! Spenden für den Wiederaufbau der Einsatzzentrale unter: Samariterbund, Konto-Nr.: 287-342-244/00, BLZ: 20111, Erste Bank