Inhalt
< vorheriger Artikel

Bundesjugendwettbewerb 2016 des Samariterbund Österreich am Pfingstwochenende in Tirol


Regen, Schnee, Kälte, Minusgrade im vorhinein angesagt und pünktlich zum Pfingstwochenende auch genau so eingetroffen.  Da sollte man meinen, alles würde abgesagt - aber die Samariterjugend Österreich mitsamt ihren Betreuern erwies sich bei den Tiroler Wetterverhältnissen als absolut allwettertauglich, megastimmungs- und leistungsstark.

Beim Truppenübungsplatz des Österreichischen Bundesheeres in Hochfilzen, wo der Bundesjugendbewerb 2016 des Samariterbund Österreich von der Gruppe Tirol professionell ausgerichtet wurde, bezog man kurzfristig warme und trockene Notunterkünfte. Die langfristig und präzise betriebene Planung des hauptverantworlichen Organisationsteams mit Jugendleiterin Barbara Hohlrieder als Hauptverantwortlicher sowie Elisabeth Acherer und Simeon Egger machte sich während des gesamten Lagers mehr als bezahlt.

Der Bewerb selbst enthielt immer wieder verschiedene Aufgaben, welche es bestmöglich von den Nachwuchssamaritern zu lösen galt.

Beim Theorieteil gab es gar nicht wenig Fragen zur Geschichte des Samariterbundes, Allgemeinwissen und natürlich Erste Hilfe. Der sogenannte Kulturteil trug dieses Mal den Titel "Heimat". Nur wirkliches Können durch beste Vorbereitung führte bei Bewältigung  der Praxisbewerbe zum gewünschten Ziel.

Geschicklichkeit und Schnelligkeit waren noch einmal bei der Nachtwanderung gefragt, bevor ein romantisches Lagerfeuer alle nach der Anspannung gelöst zusammen rücken ließ. Dabei wurden in kameradschaftlicher Atmosphäre wieder bundesländerübergreifende Samariterfreundschaften geschlossen.

Letztendlich konnte die Tiroler Jugendgruppe sieben Pokale bei der Siegerehrung am Montag in Empfang nehmen.

Jugend I (Samuel, Chiara und Isi): 1.Platz Nachtwanderung, 3.Platz Erste Hilfe, 3.Platz Theorie und für Isi 1. Platz und damit bester Test in Kategorie Jugend 1.

Jugend II (Anna Maria, Leonie, Nataly): Leider kein Pokal, aber tolle Leistungen in sämtlichen Bewerben.

Jugend III Jungs (Ahmed, Raphael, Stefano): 1. Platz Erste Hilfe, 2. Platzb Nachtwanderung.

Der Samariterbund gratuliert allen Jugendlichen ganz herzlich zu den hervorragenden Leistungen.

Vielen Dank an das Tiroler Organisationsteam unter Leitung von Barbara Hohlrieder sowie an das gesamte Team, Gesundheitslandesrat Tilg, Bundessekretär Reinhard Hundsmüller, Bundesverband, Geschäftsführung, stv. Bundeschefarzt Dr.MedR Wolfgang Hengl, Sponsoren, alle Kollegen, Prüfer, Freunde, Famileinmitglieder, Österreichisches Bundesheer und alle SamariterkollegInnen aus anderen Bundesländern. Ein herzliches Dankeschön an alle Jugendlichen, dass man gemeinsam mit ihnen ein kameradschaftliches Samariter -Wochenende gestalten konnte.