Inhalt
< vorheriger Artikel

Bundespräsident besucht Nikolauszug des Samariterbundes

Zehn Jahre Nikolauszug – ein Jubiläum, das verdient, gebührend gefeiert zu werden. Heuer findet die wohl wichtigste Großveranstaltung für Kinder, die aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammen, Traumatisches erlebt oder besondere Bedürfnisse haben, in Wien statt. Hunderte junge Menschen und deren Betreuer kommen am ersten Adventwochenende (28. und 29. November 2009) mit Zügen aus ganz Österreich in die Bundeshauptstadt angereist, um gemeinsam mit den Wiener Kindern zwei unbeschwerte Tage mit viel Spaß und Action verbringen zu können.


Nikolauszug 2005 - Schielleiten

Nikolauszug 2005 - Schielleiten

Nikolauszug 2005 - Schielleiten

Nikolauszug 2005 - Schielleiten

Nikolauszug2005

Auch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer wird am 28. November um 18.30 Uhr die Kinder in der Brigittenauer Veranstaltungshalle Hopsagasse besuchen. Den Bundespräsidenten persönlich kennen zu lernen, mit ihm zu plaudern und ihm dann auch noch Fragen stellen zu dürfen, ist sicher für viele ein unvergessliches Erlebnis. Für einen stimmungsvollen Ausklang dieses Abends sorgt der Starmania-Barde Michael Hoffmann.

Am nächsten Tag besuchen die fast 1.000 Teilnehmer des Nikolauszuges den Hirschstettner Christkindlmarkt. Absolutes Highlight dieses Tages ist dann sicher der Auftritt des Nikolaus, der an alle Teilnehmer Gaben verteilt.

„Gerade in Zeiten zunehmender sozialer Kälte ist es wichtig, den Kindern zu zeigen, dass es auch Menschen gibt, die sich für sie einsetzen und Verantwortung übernehmen“, erklärt ASBÖ-Präsident Franz Schnabl. „Ich möchte mich bei allen bedanken, die diese besondere Veranstaltung ermöglichen.“

Damit dieses Event auch erfolgreich über die Bühne gehen kann, wird schon Monate vorher mit der Organisation begonnen: Sonderzüge, die von der ÖBB gratis zur Verfügung gestellt werden, müssen reserviert, Unterkünfte gebucht, mit Sponsoren verhandelt, genaue Abläufe festgelegt und Sicherheitskonzepte erstellt werden. „All diese umfangreichen Vorbereitungsarbeiten werden von den Samaritern in ihrer Freizeit erledigt. Viele von ihnen sind von Anfang an dabei, also seit zehn Jahren“, verdeutlicht Franz Schnabl.

Christian Oxonitsch, Stadtrat für Bildung, Jugend, Sport und Information sowie Gemeinderätin Gabriel Mörk werden als Vertreter der Stadt Wien bei der Feier dabei sein.

 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.nikolauszug.at.

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen, den Nikolauszug zu begleiten. Für Film- und Fotogelegenheiten ist gesorgt.

 

Samstag, 28.11.09

 

08.30 Uhr Abfahrt vom Franz Josefs Bahnhof für Wiener Kinder mit Ziel Adventmarkt inTattendorf

 

12.30 Uhr Ankunft des Wiener Sonderzuges

 

12.30 Uhr Ankunft der Züge aus den Bundesländern in Wien

 

14.00 – 15.00 Uhr Eintreffen der Gäste in der Sporthalle Hopsagasse 3

(Mittagessen)

 

15.00 – 15.30 Uhr Freizeit, Programm ASJ ( Spiele, Musik, Animation )

 

15.30 – 16.00 Uhr Programmbeginn/Gäste machen Programm

 

16.00 – 16.30 Uhr Besuch Andi Vevera, Paralympics-Goldmedaillengewinner

 

16.30 – 17.15 Uhr Aufführung Tanzschule Schwebach

 

17.15 – 18.00 Uhr Abendessen

 

18.00 – 18.30 Uhr Kinderquiz

 

18.30 – 19.00 Uhr Eintreffen des Bundespräsidenten, Kinder können Fragen stellen

 

19.00 Uhr Ansprachen (Stadtrat für Bildung, Jugend, Information und Sport Christian Oxonitsch, ASB Landesverband Wien Präsident Dr. Siegfried Sellitsch, ASB-Präsident Franz Schnabl)

 

19.30 Uhr Konzert Michael Hoffmann

 

21.00 Uhr ENDE

 

 

SONNTAG, 29.11.09:

 

07.00 Uhr Frühstück in den Unterkünften

 

09.00 Uhr Ankunft Christkindlmarkt Hirschstetten

 

10.30 Uhr Abfahrt Sportalle Hopsagasse 3

 

11.15 Uhr Ankunft Hopsagasse Mittagessen

 

12.00 Uhr Nikolausfeier

 

13.00 Uhr Ende (Transfer Bahnhof)