Inhalt
< vorheriger Artikel

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer übernimmt Ehrenschutz über „Nikolauszug“

„Der Herr Bundespräsident hat Ihr Schreiben erhalten und mit Sorgfalt gelesen. Gerne ist der Herr Bundespräsident bereit, im Hinblick auf die karitative Intention Ihres Vorhabens, wie im vergangenen Jahr, den Ehrenschutz zu übernehmen.“ Mit diesen Worten reagierte die Österreichische Präsidentschaftskanzlei auf den ASBÖ-Brief mit der Bitte um Übernahme des Ehrenschutzes über den „Nikolauszug 2006“.


Der „Nikolauszug“ wird heuer am 2. und 3. Dezember in Gmunden Station machen und misshandelten und missbrauchten Kindern sowie Kindern mit besonderen Bedürfnissen aus ganz Österreich ein unvergessliches vorweihnachtliches Reiseerlebnis bescheren. Betreut werden die Kinder von – hauptsächlich freiwilligen – SamariterInnen aus allen Bundesländern und der Samariterjugend.

 

www.nikolauszug.at