Inhalt
< vorheriger Artikel

Der kleine Leon bedankte sich bei seinen Samaritern


Beim Spielen verletzte sich der kleine Leon schwer an seiner Hand. Nun bedankten sich unteranderem auch die Eltern bei den Rettungssanitätern für den raschen und perfekten Einsatz.

Familie Ziesemann aus Wiesenfeld bedankte sich für die professionelle Hilfe beim Stützpunkt des Samariterbundes St. Veit: „Das Rettungsteam, welches unseren kleinen Leon nach seinem Unfall versorgte und sich um ihn kümmerte, hat großartige Arbeit geleistet.“

Leon verletzte sich seine Hand beim Spielen ziemlich schwer und musste daher sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Nach der Erstversorgung vor Ort durch die Rettungssanitäter Michael Winkler und Thomas Malzer erfolgte der Transport ins KH, wo Leon an die behandelnden Ärzte übergaben wurde.

Heute kann Leon, dank seiner Helfer und der erfolgreichen Behandlung im Krankenhaus wieder lachen. Mittlerweile hat er für seine Einsatzmannschaft ein Bild gemalt, welches er persönlich freudestrahlend übergeben konnte.

Bild:
(v.r.n.l.): Petra und Alexander Ziesemann, RS Michael Winkler, Stützpunktleiter-Stv. Christoph Mader, Zivildiener Thomas Malzer;
(vorne): Leon und Janine Ziesemann