Inhalt
< vorheriger Artikel

Dr. Franz Holzhauser, MAS wurde der Berufstitel Medizinalrat verliehen


Der Herr Bundespräsident hat Herrn Dr. Franz Holzhauer, MAS den Berufstitel „Medizinalrat“ verliehen. Am Dienstag, den 24. April 2012 überreichte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll während der Ehrungsfeier des Landes Niederösterreich die Urkunde an Dr. Franz Holzhauser.

Dr. Holzhauser ist langjähriger Funktionär und engagierter ehrenamtlicher Mitarbeiter des Samariterbundes Niederösterreich und Arzt für Allgemeinmedizin in Wilhelmsburg. Als Chefarzt des Samariterbundes und Leiter des Betreuungsteams hat Dr. Holzhauser, speziell im psychosozialen Bereich Herausragendes geleistet und sein Fachwissen eingebracht. Ihm ist es zu verdanken, dass nach der tragischen Gasexplosion in einem Mehrparteienhaus im Wilhelmsburg am 2. Dezember 1999 das Kriseninterventionsteam gegründet wurde und sich im Samariterbund etabliert hat.

Das Kriseninterventionsteam (KIT) des Samariterbundes ist eine Einrichtung, die Betroffene in den ersten Stunden nach einem plötzlich eintretenden, besonders schwerwiegenden Ereignis begleitet.

Alle KIT-MitarbeiterInnen haben für diese Tätigkeit eine besondere Ausbildung abgeschlossen. Der Einsatz von KIT erfolgt immer kostenfrei. Das Betreuungsteam (KIT und SbE) finanziert sich aus Spenden und durch die Unterstützung des Samariterbundes Landesverbandes NÖ sowie des ASBÖ-Bundesverbandes.

Weiters erfolgte unter Dr. Holzhauser auch die Installierung des Peer-Teams. Wenn MitarbeiterInnen des Samariterbundes belastende Ereignisse nicht mehr alleine verarbeiten können, soll das Peer-Team helfen, dass die KollegInnen wieder den Weg in ein ungestörtes Leben zurückfinden.

Für den Samariterbund Niederösterreich gratulierten die Vizepräsidenten LAbg. Otto Kernstock und Dr. Franz Amler im Anschluss an den Festakt im Landtagssitzungssaal gemeinsam mit Landeshauptmannstellvertreter Dr. Sepp Leitner und Landesrätin Karin Scheele.