Inhalt
< vorheriger Artikel

Dramatischer Sucheinsatz

Ebreichsdorfer Hundestaffel war zwei Tage in Wr. Neustadt im Einsatz. Ein zweijähriges Kind wurde vermisst.


Am Abend des 14.06.2013 wurde die ASBÖ Rettungshundestaffel aus Ebreichsdorf zu einem Sucheinsatz nach Wr. Neustadt alarmiert. Mehrere Einheiten hatten bereits seit Stunden nach einem vermissten zweijährigen Jungen gesucht - leider erfolglos.

Schon nach kurzer Zeit war die Einsatzleitung vor Ort und erhielt das Suchgebiet zugeteilt. In rascher Folge rückten auch zahlreiche HundeführerInnen und HelferInnen am Einsatzort an.

In mehreren Trupps suchten insgesamt 18 ASBÖ-Mitglieder mit 8 Hunden nach dem Jungen. Nach Mitternacht wurde die Suche, an der sich auch mehrere Hundestaffeln anderer Organisationen, Feuerwehr und Exekutive beteiligten unterbrochen.

Am frühen Morgen des nachfolgenden Tages wurde die Suche schließlich wieder aufgenommen. Seitens der ASBÖ Rettungshundestaffel Ebreichsdorf waren diesmal sechs KollegInnen mit 3 Hunden im Einsatz. Es wurden 2 Suchgebiete durchkämmt. Kurz vor Mittag erreichte die Einsatzkräfte die traurige Meldung, dass das Kind in der Fischa tot aufgefunden wurde.

Seitens der Rettungshundestaffel Ebreichsdorf des ASBÖ-LV-NÖ bedauern wir das tragische Ende dieses Einsatzes.