Inhalt
< vorheriger Artikel

EM 2008

Tolle Einsatzbereitschaft konnte der Samariterbund Burgenland beweisen, als dem Aufruf zur Verstärkung der Einsatzteams sofort nachgekommen wurden.


Insgesamt 10 Sanitäter, die mit 4 Rettungswägen waren vor Ort und verfolgten das Halbfinal-Spiel SPANIEN-RUSSLAND als mobile Bereitschaftseinheit in der Wiener Semmelweisklinik. Selbst die starken Regenfälle konnten der motivierten Truppe nichts anhaben.

 

Einstimmiger Tenor der von den Stützpunkten Andau und Hornstein angereisten Rettungs- und Notfallsanitäter: "Es ist ein gutes Gefühl Menschen zu helfen, im Team neue Freunde zu finden sowie Sanitäter der SAINT-Hilfstruppe (Samariter International) aus Deutschland, Südtirol, Ungarn, der Slowakei und vielen anderen Ländern kennenzulernen."