Inhalt
< vorheriger Artikel

emporiaELEGANCEplus+S – die erste mobile Rufhilfe

Diese Zusammenarbeit ist österreichweit einzigartig: Der Linzer Marktführer bei Seniorenhandys, emporia Telecom, hat gemeinsam mit dem Samariterbund und T-Mobile Austria die erste mobile Rufhilfe entwickelt. Ab Mai ist jeder, der sich für das emporiaELEGANCE mit der Zusatzoption S entscheidet, bei den Profis des Samariterbundes gut aufgehoben. Egal, wo der Notruf-Absender gerade unterwegs ist, kann durch das Handysystem schnell verlässliche Hilfe gerufen werden. T-Mobile stellt das notwendige Datenpaket für dieses Service bereit und mit Handelspartner Hartlauer ist dieses neue Produkt- und Servicepaket für jederfrau und jedermann ganz einfach zugänglich.


© VOGUS

Fast 50 Prozent der Unfälle von Personen über 60 Jahren passieren außerhalb der eigenen vier Wände. Das Handy wird daher auch in Sachen Sicherheit immer mehr zum unverzichtbaren Begleiter.

 

Einfache Kommunikation auch im Notfall

Das Kernstück des neuen mobilen Notrufsystems ist das emporiaELEGANCEplus+S. Dieses Gerät ist mit dem emporia-Notrufknopf ausgestattet. Das innovative und weltweit einzigartige am +S Servicepaket ist aber, dass das Betätigen dieses Knopfes direkt in die Samariterbund Leitzentrale führt, wo der Absender – bei der Anmeldung zum Paket – bereits mit seinen speziellen Bedürfnissen und Lebensumständen registriert wurde. Dadurch ist nicht nur besonders rasche, sondern auch besonders zielgerichtete Hilfe möglich.

 

Aktiv-Alarmierung

Im Gegensatz zum bereits bekannten Heimnotruf ist der Samariterbund-Kunde aber nicht an das Festnetz zu Hause gebunden, sondern kann dank der Handy-Lösung das Gefühl der Sicherheit im gesamten österreichischen T-Mobile Netz mitnehmen. Außerdem hat er im Notfall den großen Vorteil der Sprechverbindung rund um die Uhr – kann also sofort seinem Samariterbund-Ansprechpartner seinen Standort und seine Probleme mitteilen. Die Samariterbund-Profis organisieren österreichweit Hilfe, die genau auf den Menschen zugeschnitten ist.

 

Aktivitäts-Kontrolle

Abgesehen vom akuten Notfall steht das emporiaELEGANCEplus mit der +S Funktion in regelmäßiger Verbindung mit der Samariterbund-Leitstelle. Sollte binnen 24 Stunden das Handy nicht aktiv benutzt worden sein (Tastendruck reicht aus), nimmt der Samariterbund Kontakt auf und fragt nach, ob alles in Ordnung ist. In unklaren Situationen wird zunächst versucht, die Angehörigen zu erreichen.

 

Geräte-Kontrolle

Die innovative Technik im Hintergrund ermöglicht beim +S Servicepaket, dass sich das emporia-Handy laufend selbst überprüft. SMS-Testalarme im Hintergrund überprüfen einmal täglich die Grundfunktionen des Handys. Ist die Sende- oder Empfangsmöglichkeit nicht gegeben, so erhält der Samariterbund eine Fehlermeldung und tätigt einen Referenzanruf. Schlägt die Verbindung tatsächlich fehl, werden Kunde/Kundin oder Angehörige am Festnetz angerufen um die Ursache abzuklären.

 

Angehörigen-Verständigung

Je nach Wunsch des Kunden/der Kundin werden in Notsituationen und gesundheitlichen Problemen die Angehörigen verständigt.

 

Sicherheits-Gefühl

All diese Zusatzleistungen sorgen beim Kunden / der Kundin für ein verstärktes Sicherheitsgefühl. – Hilfe ist jederzeit und an jedem Ort zur Hand und außerdem wacht stets die Technik darüber, dass alle Funktionen intakt sind. Möglicherweise noch mehr als die Handy-Benutzer profitieren aber deren Angehörige vom +S-Servicepaket, da diese durch die Samariterbund-Profis in der Betreuung entlastet werden. Laut aktuellen Umfragen sind sie es in erster Linie, die ihre Eltern oder Großeltern mit einer Notruflösung umsorgt wissen wollen. Viele wünschen sich auch, dass mit dem Notruf zusätzliche Daten zugänglich werden. Sofort nach dem Alarm beim Samariterbund-Helfer werden im Notfall daher auch die in der Samariterbund-Leitstelle gemeldeten Angehörigen verständigt.

 

Marktstart exklusiv bei T-Mobile und Hartlauer

Die mobile Notruflösung von emporia Telekom und Samariterbund ist ab Mai in Österreich in allen T-Mobile-Shops und bei Handelspartner Hartlauer erhältlich. Das umfassende Sicherheitspaket mit dem emporia-Handy ELEGANCEplus+S kostet einmalig ab 98 Euro bei bestehendem T-Mobile Vertrag. Damit sind die Kosten für das Gerät und für die Grundinstallation des technischen Service-Paketes abgedeckt. Die monatliche Betreuungsleistung durch den Samariterbund kostet (inklusive dem HIT 55 PLUS-Tarifpaket von T-Mobile mit 1000 Minuten Gesprächszeit und 100 SMS in alle Netze) nur 24,90 Euro.

 

Samariterbund aufgeschlossen für innovative technische Lösungen

Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs ist als technisch sehr aufgeschlossene Blaulichtorganisation bekannt und hat in den vergangenen Jahren durch innovative Lösungen aufhorchen lassen. Erste Hilfe-Anleitungen am Handy, Monitoring für Menschen mit Diabetes und Beteiligung an „smart home“-Projekten sind österreichweit anerkannt und teils auch prämiert worden.

„Beim neuesten Produkt – unserem mobilen Notrufsystem gemeinsam mit emporia und T-Mobile Austria konnten wir in der Entwicklung auf die Erfahrung von unseren 5.000 Kunden zurückgreifen, die derzeit auf die Sicherheit im Heimnotrufbereich vertrauen“, sagt der Bundesgeschäftsführer des Samariterbundes, Reinhard Hundsmüller.

Seit 25 Jahren wird der Heimnotruf vom Samariterbund bereits angeboten.

„Ziel mit dem mobilen Notruf ist es nun, auch jüngeren Senioren, die viel unterwegs sind, die Sicherheit der professionellen Betreuung und raschen Hilfe im Notfall zu bieten. Zudem bietet das neue System auch eine Entlastung für die Angehörigen“, betont Hundsmüller.

 

Mehr an Leistung, Service und Beratung

„Für Senioren ist Sicherheit im Alltag ein ganz wichtiges Thema. Sie haben ihr Handy deshalb gerne dabei, wenn sie unterwegs sind, um in Notfällen Hilfe rufen zu können.

Ihre größte Angst: Ich bin unterwegs und habe einen kleinen oder größeren Notfall und liege stundenlang allein ohne Hilfe. In Notfällen oder bei Problemen mit einem Knopfdruck einfach professionelle Hilfe zu erreichen, ist die perfekte Lösung, die sich im Heimnotruf sehr gut bewährt hat. Ergänzend dazu jetzt einen mobilen Notruf für unterwegs anzubieten, ist eine geniale Innovation, die der Seniorenrat gerne voll unterstützt.” so Karl Blecha, Präsident des Österreichischen Seniorenrates.