Inhalt
< vorheriger Artikel

Erfolgreiche Reanimation nach Verkehrsunfall in Wolfsgraben


Am 1.9.2011 um 8:54 wurde der Notarztwagen Purkersdorf zu einem Verkehrsunfall in Wolfsgraben alarmiert. Ein Rettungswagen des Roten Kreuz Purkersdorf war zuvor schon am Einsatzort angekommen und hatte das Notarztteam nachgefordert, da die Patientin einen Atem-Kreislaufstillstand hatte.

 

Die Sanitäter befreiten die 70jährige Wienerin aus ihrem Microcar und begannen umgehend mit der Wiederbelebung. Nach wenigen Minuten hatte die Patientin wieder eine Eigenatmung und einen Kreislauf. Das Notarztteam des Samariterbundes traf eine Minute später am Notfallort ein und begann mit weiterführenden Maßnahmen zur Stabilisierung des Kreislaufes. Des Weiteren wurde für einen raschen Abtransport der Notarzthubschrauber Christophorus 9 angefordert, welcher rund 10 Minuten später eintraf. Nach dessen Eintreffen beendeten die beiden Notärzte die notwendigen Behandlungen für einen stabilen Transport. Die Patientin wurde mit mehreren lebensgefährlichen Verletzungen in das Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.

 

Die Polizei nahm den Unfall zwischen einem PKW und dem Microcar auf, die Freiwillige Feuerwehr Wolfsgraben entfernte die beiden schwer beschädigten Fahrzeuge. Die Hauptstraße in Wolfsgraben musste für die Dauer des Rettungseinsatzes komplett gesperrt werden.

 

Für die Einsatzkräfte der Purkersdorfer Rettungsorganisationen gab es keine Zeit zum Verschnaufen: Kaum war die Patientin im Helikopter des ÖAMTC, mussten sie bei anderen Notfällen zu Hilfe eilen.