Inhalt
< vorheriger Artikel

Erfolgreiches 13. Obdachlosen-Fußballturnier – aus dem Abseits kicken

Vergangenen Samstag kickten wohnungslose Menschen bei einem Fußballturnier um den Titel "Fußball-Meister-Wien". Bereits zum 13. Mal maßen sich die Mannschaften von 10 Einrichtungen im sportlichen Wettkampf.


Um benachteiligte Menschen "vor den Vorhang" zu bitten, wird regelmäßig in Wien ein Obdachlosen-Fußballturnier organisiert. Heuer fand es bereits zum dreizehnten Mal statt. Dabei trafen am Samstag, den 17. Mai 2008 von 8.45 Uhr bis 18.00 Uhr zehn Mannschaften in der Sporthalle Brigittenau (Hopsagasse 3, 1200) aufeinander. Gewonnen hat die Mannschaft der Einrichtung "ARGE Wien", der 2. Platz ging an die Heilsarmee, 3. wurde die Mannschaft der Einrichtung "Log In".

 

Organisiert wurde das Turnier vom "Fonds Soziales Wien" und des "Samariterbundes Wien", der außerdem für die Sanitätsversorgung des Turniers zuständig war. Vor Ort im Einsatz war auch der neue Obmann der Samariter-Gruppe Brigittenau Walter Stadlober.

 

Bei der anschließenden stimmungsvollen Siegerehrung im Haus der Begegnung (Königseggasse 10, 1060) wurden die Teams ausgezeichnet und sie erhielten zahlreiche Preise dank großzügiger Sponsoren, wie u.a. "Österreich am Ball".

 

Die Teilnehmer nehmen das Turnier sehr ernst und trainieren das Jahr über regelmäßig. Mannschaftssportarten fördern den Teamgeist, zudem lernt man in Stress-Situationen aufeinander Rücksicht zu nehmen. Die Veranstaltung möchte eine Re-Integration von wohnungslosen Menschen unterstützen und der gesellschaftlichen Ausgrenzung entgegenwirken. Mit Hilfe des Sports können sie wieder Disziplin und Regelmäßigkeit erfahren.