Inhalt
< vorheriger Artikel

Erste Erfolgszahlen für Verkehrscoachings

Ein Jahr nach der Einführung des Verkehrscoachings sind erste Erfolge statistisch nachzuweisen. Die Zahl der Unfalltoten durch alkoholisierte Lenker ging überproportional zurück. Gleichzeitig sind die Verkehrscoaching-Teilnehmer sehr zufrieden mit dem Kurs selbst.


Seit September 2009 ist das neue Verkehrssicherheitspaket in Kraft. Seither müssen Autofahrer, die mit 0,8 bis 1,19 Promille Blutalkohol unterwegs sind, ein vierstündiges Verkehrscoaching absolvieren. Dabei werden sie von Notfallsanitätern und Psychologen für die möglichen Folgen von Alkohol am Steuer sensibilisiert. Der Samariterbund bietet als eine der führenden Rettungsorganisationen Verkehrscoachings in ganz Österreich an.

 

Das Maßnahmenpaket von Verkehrsministerin Doris Bures zeigt Wirkung: In dem Jahr seit der Einführung des Verkehrscoachings ist die Anzahl Verkehrstote bei Unfällen mit Alkoholeinfluss verglichen mit der Vorjahresperiode um 30 Prozent zurückgegangen, während die Anzahl Verkehrstote ohne Alkoholeinfluss um nur 7 Prozent abnahm. Auch bei der Anzahl an Unfällen und Verletzten ist festzustellen, dass die Folgen von Alkoholeinfluss stärker rückläufig sind als andere Unfallursachen.

 

„Die Rückmeldungen der Teilnehmer der Verkehrscoachings sind sehr positiv. Obwohl sie den Kurs nicht freiwillig besuchen, bewertet die überwiegende Mehrheit das Verkehrscoaching als gut bis sehr gut. Das zeigt, dass unser Schulungskonzept aufgeht“, ergänzt Jürgen Grassl, Bundesschulungsleiter des Samariterbundes. „Wir arbeiten weder mit dem erhobenen Zeigefinger noch mit plakativer Abschreckung. Uns geht es darum, ganz praktisch gemeinsam zu erarbeiten, wie jeder und jede Einzelne in Zukunft Alkohol am Steuer vermeiden kann“, so Grassl abschließend.

 

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

Gerlinde Thurner

Tel.: +43-1-89145-186

Mobil: +43-664-9637637

E-Mail: gerlinde.thurner@samariterbund.net

 

*

 

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

Mag. Markus Widmer

Tel.: +43 (1) 89 145 – 309

E-Mail: markus.widmer@samariterbund.net

Web: www.samariterbund.net