Inhalt
< vorheriger Artikel

Erste Hilfe Extrem

Erste Hilfe im Extrembereich - ein Thema, dass für Samariterbund RettungsdienstmitarbeiterInnen zum Alltag gehören kann.


Gerade deshalb ist es besonders wichtig, auch in weniger bekannter Umgebung zu Üben und Sicherheit in jedem Gelände zu erlangen.

So wurde am Wochenende vom 29.09.2006 bis zum 01.10.2006, drei Tage lang, der Einsatzort auf den Dachstein verlegt und als Übungsgelände der Gosaugletscher definiert.

Am Freitag nach Dienstschluss brachen die 14 Teilnehmer unter der Leitung von Notfallsanitäter und Hochalpinist Christian Achhorner zum Vorderen Gosausee auf und stiegen auf die Adamekhütte auf - die Unterkunft für die folgenden Kurstage.

In den darauf folgenden Tagen wurden den TeilnehmerInnen alle Inhalte näher gebracht: wie Vorbereitung für alpine Unternehmungen, gehtaktische Überlegungen/ Marschprophylaxe, Ausrüstung/ Bekleidung, Orientieren im Gelände bei Dunkelheit; Grundzüge der alpine Gefahren ( subjektiv, objektiv)/ Wetterkunde/ Knotenkunde, Handhabung der Alpinausrüstung, Besonderheiten der Versorgung im alpinen Gelände, Grundzüge der Sicherungstechnik und individuelle wie gruppendynamische Überlegungen beim Erfüllen einer gemeinsamen Aufgabe.

Nach all den Übungen bildete eine gemeinsame Besteigung des Hohen Dachsteins den Höhepunkt. Adrenalin pur: Gehen am Seil über Gletscher, Klettertour und Gipfelsieg!

Mit dabei war auch Bergsportsprofi und Sport 2000 Chef Gerhard Binder, der nicht nur sein Ausstattungs- Know How einfließen ließ, sondern auch große Mengen an technischer Ausrüstung zur Verfügung stellte.

Am Sonntag kamen alle Teilnehmer müde - aber sehr zufrieden mit ihren Leistungen ins Tal zurück. "Sofort wieder!" war der am häufigsten gebrauchte Kommentar zu diesem super Wochenende!

 

 

Besonderer Dank gilt nicht nur Gerhard Binder und Sport 2000, sondern auch der Firma Petzl!

www.sport2000.at/haendlerseite.php