Inhalt
< vorheriger Artikel

Erster Samariterbund SEG-Leiter-Kurs erfolgreich abgeschlossen

Vom 18. April bis 2. Mai fand der erste von der Samariterbund-Akademie und der Abteilung Einsatz, nach den neuen Ausbildungsrichtlinien durchgeführte, SEG-Leiter-Kurs statt.


Nach einem 32 Stunden Theorieblock an 2 Wochenenden wo die Spezialthemen Technik, Verpflegsdienst, Einsatzlogistik, Einsatzplanung, Selbstschutzmaßnahmen, Zivilschutz und stattliches Krisemanagement, Kartenkunde und Orientierung inkl. GPS Grundlagen, Brandschutz und Erste Löschhilfe sowie der richtige Umgang mit Kleinlöschgeräten und eine TWA Grundeinweisung stattfand, gab es dann vom 30.04.2009 bis 02.05.2009 im Kraftwerk Donaustadt, in Hornstein und Andau Tag- und Nachtübungen, wo das gelernte in verschiedensten Szenarien in die Praxis umgesetzt werden konnte.

 

Während einer Übung in Hornstein konnten die Kursteilnehmer am Donnerstagabend als Überraschungsgäste unseren Präsidenten Franz Schnabl der mit dem Bundesrettungskommandanten Wolfgang Zimmermann gekommen war, begrüßen. Beide waren vom großen Engagement und vor allem von der Teamarbeit unter den SamariterInnen aus den verschiedensten Bundesländern sehr angetan.

Der Führungskräfte- und KHD-Ausbildungsbereich ist aufgrund seiner Bandbreite sehr speziell und ist daher betreffend Lehrkräfte, differenziert von der Sanitäterausbildung (RS/NFS) zu sehen.

 

Einerseits handelt es sich bei den Ausbildungsinhalten um sehr spezifische, nicht sanitätsrelevante Fachthemen (Einsatztaktik, Sicherheit, Einsatzmöglichkeiten, KHD-Vorschriften) und andererseits ist das vielfältige Thema Führung ein Schwerpunkt innerhalb dieser Ausbildungen.

„Unsere Kursteilnehmer, die dieses mal aus Wien, NÖ und Salzburg kamen, erhalten bei uns eine qualitativ hochwertige, auf neuesten Erkenntnissen basierende, gesetzeskonforme theoretische und praktische Modul-Ausbildung“, so Franz Schnabl.