Inhalt
< vorheriger Artikel

Erweiterte Gleichenfeier und Präsentation Musterzimmer für Samariterbund-Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf

Mit dem neuen Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf betreibt der Samariterbund die achte moderne Pflegeeinrichtung im Burgenland.


Am 15. April, rund ein Jahr nach dem Spatenstich, fand die erweiterte Gleichenfeier zum Pflegekompetenzzentrum Großpetersdorf und die Präsentation des Musterzimmers statt: Die Einrichtung nach dem Wohngruppen-Konzept wird insgesamt 60 BewohnerInnen und 10 Tagesgästen ein neues Zuhause bieten. 12 Plätze wird es für behinderte SeniorInnen und 12 für junge behinderte Menschen geben. Außerdem entstehen unter dem Schlagwort "Betreutes Wohnen Plus" 15 betreubare Wohnungen für Singles und Paare, die an das Pflegekompetenzzentrum angeschlossen sind.

Durch kleine Wohngruppen, ähnlich einer großen Familienwohnung, wird die Gemeinschaft gefördert. Die BewohnerInnen können sich gemeinsam mit ihren Angehörigen am Dorfplatz oder im Café treffen, einen Filmnachmittag verbringen oder auf Wunsch die Kirche besuchen. Individuelle Rückzugsbereiche sind die freundlichen Ein- und Zweibettzimmer. Alle Hausgemeinschaften verfügen über Balkon oder Terrasse. LAbg. Doris Prohaska bei der Gleichenfeier: "Das neue Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf wird für viele Menschen ein neues Zuhause im Alter werden. Ich freue mich sehr, dass sich der Samariterbund entschlossen hat ein neues Pflegezentrum zu errichten und optimal auf die persönlichen Bedürfnisse älterer Menschen abzustimmen. Das Land Burgenland arbeitet im Sozialbereich sehr eng mit dem Samariterbund zusammen. Er erbringt Pflege und Betreuungsleistungen im Auftrag des Landes. Nicht nur im Bereich der stationären Pflege und Betreuung älterer und behinderter Menschen, sondern auch in der Hauskrankenpflege, oder auch bei der Versorgung von Asylbewerberinnen und Asylwerbern sowie unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen. Es ist gut für ein Land einen so renommierten und verlässlichen Partner wie den Arbeiter-Samariter-Bund zu haben."

Johann Grillenberger, Vizepräsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs Landesverband Burgenland: "Der Samariterbund will den Menschen in seinen Pflegekompetenzzentren Lebensqualität bieten - mit so viel Pflege wie nötig und so viel Freiheit wie möglich." Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller: "Mit Großpetersdorf errichten wir österreichweit bereits die 27. Pflegeeinrichtung, die auf die Bedürfnisse von älteren Menschen eingeht." Bürgermeister Wolfgang Tauss zeigt sich über die neue Einrichtung in seiner Gemeinde erfreut: "Die Gewissheit, ein Pflegekompetenzzentrum im Ort zu haben, das die Gesundheitsversorgung bereichert, ist wunderbar. Die Bürgerinnen und Bürger aus der Region können auch im Alter sicher sein, gut betreut zu werden." KommR. Dr. Alfred Kollar, Obmann des Bauträgers OSG: "Die OSG besitzt eine mittlerweile 15jährige Erfahrung bei der Errichtung von Altenwohnheimen. Das Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf ist von der Größe und der Funktionalität der bisher absolute Höhepunkt. Die Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Großpetersdorf, die es seit nunmehr mehr als 5 Jahrzehnten gibt, erfährt durch die gemeinsam errichteten betreuten Wohnungen eine bemerkenswerte Fortsetzung." Das Haus der 4. Generation wird bis Ende Herbst 2016 durch die OSG Oberwarter gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft als Bauträger und die BPM Bauprojektmanagement GmbH als Planer errichtet und gestaltet. Baubeginn war im April 2015, die Fertigstellung ist Ende Herbst 2016 geplant. Das geplante Gesamtprojektvolumen beträgt bis zu EUR 8 Mio. Rund 50 Personen finden in der Pflegeeinrichtung künftig eine neue Arbeitsstätte.

Samariterbund Burgenland Rettung und Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

Der Samariterbund Burgenland bietet neben dem klassischen Rettungs-und Sanitätsdienst ein breites Angebot vom mobilen Notruf, Krankentransport bis hin zur 24-Stunden-Betreuung und stationärer Pflege. Der Samariterbund betreibt im Burgenland bereits sieben Pflegekompetenzzentren, mit Großpetersdorf acht. Weitere bewährte Dienstleistungen wie Hauskrankenpflege, Heimhilfe oder Besuchsdienst unterstützen SeniorInnen dabei, auch bei Einschränkungen so lang wie möglich eigenständig leben zu können. Der Samariterbund baut sein Angebot laufend aus.