Inhalt
< vorheriger Artikel

European Bike Week 2007

Von Mittwoch, 5.9.2007, bis Sonntag, 9.9.2007, waren die Villacher Samariter für die Sanitätsüberwachung des 10. Harley-Davidson-Treffens am Faaker See vor Ort.


Harley2007_25

Harley2007_23

Harley2007_22

Harley2007_21

Harley2007_20

Harley2007_19

Harley2007_18

Harley2007_17

Harley2007_16

Harley2007_15

Im Village (Bauernmarktgelände Faak) hatten wir unsere zwei Zelte - ein Sanitätszelt mit 6 Krankenbetten und ein Aufenhaltszelt - aufgebaut.

 

In bewährter Zusammenarbeit mit Linzer und Bielefelder SamariterInnen wurde dieser geniale Ambulanzdienst bewältigt.

 

Donnerstag, 11.00 Uhr:

 

Derzeit haben wir bereits 41 Versorgungen zu verzeichnen. In der Nacht wurden wir zu einem Zeltbrand alarmiert. Zwei Personen wurden mit Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen ins LKH Villach gebracht, eine dritte Patientin konnte nach ambulanter Versorgung im SanZelt Harley Village wieder entlassen werden.

 

Ansonsten verläuft das Treffen sehr ruhig, aber leider sehr kalt.

 

Freitag, 17.00 Uhr:

 

Unsere Versorgungszahl liegt bei 137 Personen. Schwere Verletzungen gab es bisher Gott sei Dank noch keine. Unser Sanitätszelt wird aber umfangreich für ambulante Versorgungen in Anspruch genommen.

 

Heute spielt auch das Wetter mit: wir haben um die 20 °C, die Straßen sind voll mit den schönsten Harleys.

 

Samstag, 14.30 Uhr:

 

Bis jetzt hatten wir 215 Versorgungen zu leisten (gestern allein 98) - 20 Transporte wurden durchgeführt.

 

Die Stimmung im Village ist genial, nachdem auch das Wetter seit gestern perfekt mitspielt.

 

Wir freuen uns, Teil dieser genialen Gemeinschaft sein zu dürfen.

 

Sonntag, 17.00 Uhr:

 

Die 10. European Bike Week ist zu Ende. Insgesamt wurden 300 Versorgungen durchgeführt. Bei zwei Verkehrsunfällen gab es zwei Schwerverletzte zu verzeichnen - einer wurde mit dem Rettungshubschrauber RK1 abtransportiert.

 

Alles in allem verlief das heurige Harley-Davidson-Treffen aber sehr ruhig und gesittet, so dass wir uns schon aufs nächste Jahr freuen.

 

Herzlichen Dank für diesen perfekten Ambulanzdienst an

 

- die Villacher SamariterInnen, die mit ihrem Teamgeist diesen Dienst zu einem tollen Ereignis gemacht haben

- die Linzer SamariterInnen, die nicht nur die lange Hin- und Rückfahrt, sondern auch viele Dienststunden in Kauf genommen haben, um uns zu unterstützen

- die Bielefelder SamariterInnen, die allein für die An- und Abreise zwei Tage gebraucht haben, uns aber trotzdem zur Seite stehen wollten

- alle Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr - die Zusammenarbeit war perfekt!