Inhalt
< vorheriger Artikel

Fahrtechniktraining für erhöhte Sicherheit

Da LenkerInnen von Einsatzfahrzeugen immer wieder brenzligen Situationen im Straßenverkehr ausgesetzt sind, gilt es durch ständige Schulungen technisch auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aus diesem Grund fand Ende Juli beim ARBÖ Aspern das erste von zehn geplanten Fahrtechniktrainings statt.


Zwölf TeilnehmerInnen aller Standorte des Samariterbundes Wien widmeten sich acht Stunden dem richtigen Verhalten in Ausnahmesituationen: Nach einer 45-minütigen theoretischen Einweisung ging es auch gleich auf die „Straße“, und dank der sehr flexiblen Gestaltung durch die Instruktoren konnte individuell auf die einzelnen TeilnehmerInnen eingegangen werden. Bremsübungen auf nasser Fahrbahn forderten unsere Profis, der Slalomparcours stellte weder vorwärts noch rückwärts ein Problem dar.

 

Inhalt und gute Laune

Neben dem harten Training auf rauen Asphalt durfte auch die Stimmung nicht zu kurz kommen: Bei einem gemeinsamen Mittagessen wurde analysiert und diskutiert, der Spaß am Training war bei allen TeilnehmerInnen sichtbar.

 

Und auch die zukünftigen Termine finden schon jetzt großen Anklang: Die nächsten drei feststehenden Termine sind bereits ausgebucht.