Inhalt
< vorheriger Artikel

Feierlicher Spatenstich für Pflegekompetenzzentrum in Draßburg

Unter dem Ehrenschutz von Landeshauptmann Hans Niessl und Soziallandesrat Dr. Peter Rezar erfolgte am Samstag, 13. März, der feierliche Spatenstich für ein neues Pflegekompetenzzentrum in Draßburg. Der Samariterbund war durch Präsident Franz Schnabl sowie Landespräsident Josef Paul Habeler hochrangig vertreten. Klubobmann und Landtagsabgeordneter Christian Illedits begrüßte als Bürgermeister die Gäste.


Professionelle Kurz- und Langzeitpflege rund um die Uhr

 

"Mit dem Spatenstich für das Pflegekompetenzzentrum wird ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung liebevolle Pflege und Betreuung für die Menschen im Burgenland gesetzt. Wie der Samariterbund schon mit seinen bisherigen Pflegeeinrichtungen bewiesen hat, wird sich auch diese Einrichtung durch eine großzügige Gestaltung und fürsorgliche Pflege auszeichnen", hielt Landeshauptmann Niessl in seiner Rede fest.

 

Landesrat Dr. Peter Rezar zeigte sich erfreut, dass die soziale Offensive im Hinblick auf eine bestmögliche Versorgung der pflegebedürftigen Bevölkerung im Burgenland fortgesetzt wird. „Das geplante Pflegekompetenzzentrum ist ein Zeichen dafür, wie wichtig uns das Thema Pflege im Burgenland ist. Die Draßburger Gemeinde erhält mit dieser neuen Einrichtung ein Mehr an Lebensqualität und eine wohnortnahe Versorgung für ein Altern in Würde.“

 

ASBÖ-Präsident Franz Schnabl betonte, dass bei den Pflegekompetenzzentren des Samariterbundes die Bedürfnisse und Wünsche der BewohnerInnen im Mittelpunkt stehen: “Wir sind stolz darauf, dass wir in Kürze im Burgenland bereits fünf Pflegekompetenzzentren betreiben und damit zeigen, dass mit einem guten Team eine liebevolle Pflege und Betreuung in Österreich möglich ist“.

 

Bürgermeister Christian Illedits freute sich über den Gewinn für seine Gemeinde: "Für Draßburg bedeutet die neue Pflegeeinrichtung, dass unsere Bürger bis ins hohe Alter bestens versorgt sein werden. Durch die breite Palette an Pflegeleistungen von Kurzzeitpflege bis hin zum betreuten Wohnen kann so auf jedes Pflegebedürfnis individuell eingegangen werden."

 

Das Pflegekompetenzzentrum soll professionelle Kurz- und Langzeitpflege für ältere Menschen anbieten und dem Vorzeigeprojekt in Weppersdorf um nichts nachstehen. Mit 17 Einzel-, sechs Doppelzimmern sowie vier betreuten Wohneinheiten wird das Pflegekompetenzzentrum ein attraktives und gemütliches neues Zuhause bieten. Zudem wird ein Zimmer für Kurzzeitpflege bereit stehen. Ein hochqualifiziertes und motiviertes Team wird dafür sorgen, dass die zukünftigen BewohnerInnen ihren

Lebensabend in Würde und Freude verbringen können. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2010 geplant, die Fertigstellung soll im Oktober 2011 erfolgen.

 

"Masterplan 2010" für Ausbau der Gesundheits- und Sozialen Dienste

 

Unter dem Titel "Masterplan 2010" baut der ASBÖ seine Dienstleistungen auch im Bereich der Gesundheits- und Sozialen Dienste - vor allem in der Altenpflege - weiter aus. Damit reagiert der Samariterbund auf die demografische Entwicklung. Mit dem bewährten Pflegekompetenzzentrum in Weppersdorf, der Übernahme des Seniorenheims in Strem und den geplanten Pflegekompetenzzentren in Olbendorf, Lackenbach und jetzt auch in Draßburg wird der ASBÖ in Zukunft bereits 13 attraktive Senioren- und Pflegeeinrichtungen sowie eine Tagesbetreuungsstätte in den schönsten Regionen Österreichs führen. Zudem bietet der Samariterbund seit rund einem Jahr im

Burgenland den Service Heimnotruf an.

 

Weitere Informationen stehen unter www.pflegekompetenzzentrum.at zur Verfügung.