Inhalt
< vorheriger Artikel

Früh übt sich, wer mal retten will ...

Große Aufregung gab es am 28. Juni im Kindergarten in Wulkaprodersdorf: Bei strahlendem Sonnenschein konnten rund 60 Kinder zwischen drei und sechs Jahren einen Rettungswagen des Samariterbundes von innen inspizieren und sich probetragen lassen.


Das Blaulicht wurde getestet und das Folgetonhorn konnte vernommen werden, wobei aus nächster Nähe über die Lautstärke gestaunt und so manches Ohr fest zugehalten wurde.

 

Im Saal fand für die zweite Gruppe eine spielerische Einführung in Erste Hilfe statt. David Fehringer übte mit den Kindern auf der Vakuummatratze die stabile Seitenlage, ging die Notrufnummern durch und enthüllte, was ein Erste-Hilfe-Rucksack so alles in sich birgt. Nach zwei Stunden Spaß gaben nicht wenige Kinder als Berufswunsch Rettungssanitäter an und als Dankeschön wurde dem Team des Samariterbundes ein selbstgemaltes Bild überreicht.