Inhalt
< vorheriger Artikel

Frühlingsfest in Trumau


Im neu übernommenen Sozialzentrum der niederösterreichischen Marktgemeinde Trumau wurde Mitte Mai zum Frühlingsfest geladen.

 

Am Freitag, den 13. Mai 2011, hat das Sozialzentrum in der niederösterreichischen Marktgemeinde Trumau zum Frühlingsfest geladen. Um 14:30 Uhr begrüßte Vbgm. KR Ruth Gabriel die zahlreichen Gäste. BH HR Dr. Heinz Zimper, LAbg. Vbgm. Franz Gartner und der Präsident des Samariterbundes Niederösterreich Abg.z.NR Bgm. Otto Pendl überbrachten Grußworte. In ihren Ansprachen hoben LRin Mag.a Karin Scheele und LAbg. Erika Adensamer hervor, wie wichtig das Sozialzentrum Trumau für die Gemeinde und die Region ist. Als Ehrengäste wurden auch BH i.R. HR Dr. Helmut Leiss und der Bundessekretär des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs Reinhard Hundsmüller begrüßt. Danach wurden drei Einsatzfahrzeuge des Katastrophenhilfsdienstes des Samariterbundes feierlich gesegnet – Elisabeth Maschek und Andrea Wolfram übernahmen die Patenschaft für zwei der Fahrzeuge. Musikalisch umrahmt wurde das Frühlingsfest vom Kinderchor der Volksschule Trumau und der neu gegründeten Samariterbund-Kapelle Niederösterreich.

 

Tageszentrum und Kurzzeitpflege

 

Im Sozialzentrum Trumau betreibt die „Gut umsorgt GmbH“ des Samariterbundes seit dem 1. Februar 2011 die Bereiche Tagesbetreuung und Kurzzeitpflege.  Hier können einerseits Seniorinnen und Senioren den Tag verbringen und werden betreut, während ihre Angehörigen ihrem Beruf nachgehen. Für pflegebedürftige Menschen, die vorübergehend kompetente 24-Stunden-Betreuung benötigen, steht in Trumau andererseits ein Kurzzeit-Pflege-Service zur Verfügung. Wenn zum Beispiel nach einem Spitalsaufenthalt noch Pflegebedarf besteht oder pflegende Angehörige Urlaub machen wollen, bietet das Sozialzentrum Trumau Pflege und Betreuung rund um die Uhr durch qualifizierte MitarbeiterInnen.