Inhalt
< vorheriger Artikel

Für den Song Contest gerüstet

Die SanitäterInnen des ASB betreuen jedes Jahr tausende BesucherInnen bei Großveranstaltungen in Wien. Heuer werden sie auch für die Sicherheit der Gäste des Eurovision Song Contests sorgen.


"Im Grunde verlaufen die Vorbereitung für den Eurovison Song Contest nicht anders als für jede beliebige Großveranstaltung. Alles muss sorgfältig durchdacht und geplant sein, um im Ernstfall die optimale Leistung abrufen zu können", erzählt Herbert Hofmann, Obmann der Gruppe Rudolfsheim-Fünfhaus. Sein Team wir gemeinsam mit den SanitäterInnen des Landesverbandes Wien sowie den SanitäterInnen anderer Gruppen für die Sicherheit der BesucherInnen beim 60. Eurovision Song Contest in der Wiener Stadthalle sorgen.

Neun Shows finden über einen Zeitraum von 18. bis 23. Mai 2015 in den Veranstaltungshallen statt - und das wird auch die besondere Herausforderung für die ASB-SanitäterInnen darstellen. "Das Einzigartige am Song Contest ist, dass die Veranstaltung auf mehrere Tage aufgeteilt ist. Wir werden sieben bis neun Trupps mit je drei Personen vor Ort haben, die Sanitätsdienst leisten", erklärt Hofmann.

Jedes Jahr betreuen die SanitäterInnen des ASB tausende BesucherInnen bei Konzerten, Fußballmatches, Straßenfesten, Sportevents und anderen Großveranstaltungen. Und das zum Großteil ehrenamtlich.

In regelmäßig stattfindenden Übungen wird die Einsatztaktik in Großteams trainiert. Neben dem Medienspektakel Song Contest stehen in den nächsten Monaten auch viele weitere Großveranstaltungen auf dem Programm. So werden auch Superstar Helene Fischer und die britisch-irische Pop-gruppe "One Direction" und deren Fans ihre Sicherheit in die Hände der ASB-SanitäterInnen legen.