Inhalt
< vorheriger Artikel

Geburt im Rettungswagen

Die Rettung ist schnell, aber manche Kinder sind schneller.


V.l.n.r.: Der Vater des Kindes mit dem Bruder, Sanitäter Michael Beck, die Mutter mit der neugeborenen Annika, Sanitäter Marco Holzer und Sanitäterin und angehende Ärztin Sabine König

Die kleine Annika konnte es am 22. Juni gar nicht mehr erwarten und kam kurz vor Ankunft im Krankenhaus Neunkirchen – nicht einmal hundert Meter vom Eingang der Gynäkologischen Abteilung entfernt – im Rettungswagen des Samariterbundes Ternitz–Pottschach zur Welt. Die als Geburtshelfer fungierenden Sanitäter Michael Beck, Marco Holzer und angehende Ärztin Sabine König gratulierten am nächsten Tag herzlich und überbrachten zum Einstand einen Blumenstrauß für die glückliche Mutter sowie einen Samariter-Plüschlöwen für die kleine Annika als Andenken.