Inhalt
< vorheriger Artikel

Gerüstet für den Katastrophenfall in Aldrans


Schreie, dichter Rauch und Verletzte!

Zum Glück handelte es sich dabei nur um den Beginn einer groß angelegten Hubschrauberübung. Am Samstag, den 30.04.2016, fand im Gemeindegebiet um Aldrans die jährliche Übung des Feuerwehr Flugdienstes Tirol mit dem Bundesheer statt.

Neben dem Bundesheer mit drei Hubschraubern und den Flughelfern aus Tirol und dem benachbarten Bayern nahmen noch die örtlichen Feuerwehren, die Bergrettung, das Rote Kreuz und der Samariterbund Tirol teil.

Insgesamt waren vier große Szenarien vorbereitet worden, wie zum Beispiel die Evakuierung von Personen bei einem Hauseinsturz und einem Murenabgang sowie die Bekämpfung eines Waldbrandes, wobei alle Einsatzorte nur aus der Luft erreichbar waren. Auch zwei Flughelfer aus dem Bezirk Kufstein unterstützten die Kollegen in Aldrans, welche zusammen mit dem Bundesheer für die sichere Abwicklung des Flugbetriebes zuständig waren.