Inhalt
< vorheriger Artikel

Großbrand in Pöchlarn fordert leider auch ein Menschenleben

Kurz nach 2.30 Uhr kam es am Samstag, den 21.Jänner in Pöchlarn aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einem Brandausbruch in einem Mehrparteienhaus. Laut ersten Notrufmeldungen waren 15 Wohnparteien in dem mehrstöckigen Gebäude zum Teil eingeschlossen, einige Bewohner flüchteten auf den Balkon.


Aufgrund der Notrufmeldung wurde von der Rettungsleitstelle 144 Notruf Niederösterreich ein Großaufgebot an Rettungskräften des Samariterbundes und des Roten Kreuzes alarmiert. Parallel zur Rettungsdienstalarmierung wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren und Polizei informiert.

Die Feuerwehr rettete mehrere Familien aus dem brennenden Haus, darunter auch eine Frau mit Hund.

Im Einsatz standen 4 Notarztteams, die First Respondergruppe, 8 Rettungswagen sowie Kriseninterventionsteams von Samariterbund und Rotem Kreuz. Die Patienten wurden medizinisch erstversorgt und anschließend in die umliegenden Landeskliniken aufgeteilt. Ein Kriseninterventionsteam betreute die geschockten Hausbewohner.

Laut Berichten der Einsatzorganisationen wurden bei dem Brand 19 Personen unverletzt aus dem Gebäude gerettet, vier Menschen erlitten leichte Verletzungen und leider ist auch ein Todesopfer zu beklagen: eine Frau verstarb noch am Ort des tragischen Geschehens.

 

Quellen:

Samariterbund NÖ

144 Notruf Niederösterreich

 

Bild:

Stamberg Pictures