Inhalt
< vorheriger Artikel

Grundsteinlegung für unsere neue Rettungsdienststelle


Grundsteinlegung durch Bürgermeister Rupert Dworak, Bezirkshauptfrau Mag. Alexandra Grabner Fritz, ASBÖ-Bundessekretär LAbg. Reinhard Hundsmüller, Obmann Vizebgm. Mag. Christian Samwald, ASBÖ-NÖ-Präsident NR.a.D. Otto Pendl und Nachbarbürgermeister Walter Jeitler

„Unsere Bevölkerung soll sich Tag und Nacht sicher fühlen“, betonte der Obmann des ASBÖ-Ternitz-Pottschach, Vizebgm. Mag. Christian Samwald bei der feierlichen Grundsteinlegung am 22. September 2018.

Zu diesem Festakt konnte er eine Vielzahl an Ehrengästen begrüßen, darunter den Präsidenten des ASBÖ-Niederösterreich NR.a.D. Otto Pendl, ASBÖ-Bundessekretär LAbg. Reinhard Hundsmüller, Bürgermeister Rupert Dworak, Bezirkshauptfrau Mag. Alexandra Grabner-Fritz, Landesfunktionäre wie BRR Werner Füzer und KommR Ruth Gabriel sowie Nachbarbürgermeister und zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte, aber auch ehemalige Mandatare wie Ehrenbürger LAbg.a.D. Bgm.a.D. Werner Feurer und hochrangige Vertreter der Feuerwehren und Institutionen der Stadt Ternitz.

"Es ist für mich ein ganz besonderer Tag, denn 34 Jahre nach der feierlichen Eröffnung der Rettungsdienststelle durch meinen Vater Franz Samwald darf ich nunmehr den Grundstein für die Erweiterung des Objektes legen", so Christian Samwald stolz.

Neben den zehn Freiwilligen Feuerwehren der Stadt gehört vor allem das Rettungsteam des ASBÖ zu den wichtigsten Organisationen, die für unsere Sicherheit sorgen. Der Obmann des Samariterbundes, LAbg. Vizebgm. Mag. Christian Samwald, bringt es auf den Punkt: „Jeder der Hilfe braucht, erwartet sich zurecht, dass in wenigen Minuten ein Rettungsfahrzeug zur Stelle ist, um notfalls ein Menschenleben zu retten“.

Deshalb bekommt unsere Rettungsdienststelle beim Rathaus Ternitz einen Zubau, in dem für die Mannschaft genug Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, aber auch Garagen für die Fahrzeuge neu errichtet werden. Insgesamt werden für den Neubau € 960.000 von der Stadtgemeinde Ternitz investiert. Wir selbst beteiligen uns an den Baukosten mit 150.000,- Euro.

Obmann Christian Samwald ruft unsere Bürgerinnen und Bürger auf, sich an der Bausteinaktion des ASBÖ zu beteiligen. Denn „schlussendlich möchten wir die neue Rettungsdienststelle auch funktionell ausstatten und möblieren“, so Samwald.

Die Bausteine sind in der Rettungsdienststelle am Hans Czettel-Platz oder bei den Funktionären des ASBÖ zu erwerben.

Spenden kann man aber auch unter der Kontonummer des ASBÖ Ternitz-Pottschach: AT34 2024 1037 0000 0270