Inhalt
< vorheriger Artikel

Herbstübung der FF Bruckhäusl: Mit über 200 Kindern den Notfall geprobt


Ein Kellerbrand in der Volksschule Bruckhäusl mit Auswirkungen auf den angrenzenden neu gebauten Kindergarten bildete die Annahme für die große Herbstübung der freiwilligen Feuerwehr Bruckhäusl am vergangenen Samstag, 15. Oktober. Dazu rückten nicht nur die Feuerwehrkollegen aus Wörgl sowie die Rettungskräfte von Rotem Kreuz und Samariterbund an, sondern auch vollzählig alle Schulklassen und Kindergartengruppen, um die Räumung des Gebäudes für den Ernstfall zu üben. Atemschutzeinheiten und die große Drehleiter kamen dabei ebenso zum Einsatz wie eine Schlauchrutsche. Bei über 200 Kindern und 15 bis 20 Aufsichtspersonen kann man sich vorstellen, dass es für die Hilfskräfte garnicht so einfach ist, festzustellen, ob alle das "brennende Objekt" verlassen haben.

Weitere Bilder sehen Sie hier...

Rotes Kreuz und Samariterbund kümmerten sich gemeinsam um die "Verletzten".