Inhalt
< vorheriger Artikel

Internationaler Erste-Hilfe-Wettbewerb

Kinder und Jugendliche aus Österreich zeigen in Italien, wie man Leben rettet.


Dieses Wochenende findet vom 8. bis 10. August 2014 in Adria der internationale Erste-Hilfe-Jugendwettbewerb aller europäischen Samariter-Organisationen statt. Bei dem Contest, der alle zwei Jahre veranstaltet wird, wird heuer die Samariterjugend von zehn verschiedenen Samariterorganisationen zum Wettbewerb antreten. Veranstalter ist die regierungsunabhängige Organisation "Samaritan International", ein Zusammenschluss aus insgesamt 16 Mitgliedsorganisationen in 15 Ländern. Heuer feiert die Organisation mit mittlerweile fast drei Millionen Mitgliedern, 130.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfern sowie 30.000 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihr 20-jähriges Bestehen.

2010 war Wien Austragungsstätte des Contests und Kinder und Jugendliche aus neun Ländern konnten im Rahmen des Wettbewerbs an in der ganzen Stadt verteilten Stationen richtiges Verhalten im Notfall zeigen. Derzeit sind vier TeilnehmerInnen des österreichischen Samariterbundes nach Italien unterwegs, um dort mit insgesamt 16 Teams am nun fünften SAMARITAN-INTERNATIONAL-Contest teilzunehmen und ihr Können bei diversen theoretischen sowie praktischen Aufgaben unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb ist eine wertvolle Gelegenheit sich mit anderen erfahrenen Erste-Hilfe-Profis und SanitäterInnen aus verschiedensten Ländern wie Ungarn, Frankreich, Italien, Polen oder Lettland auszutauschen.

"Bei diesem Contest ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der größte Gewinn nicht der erste Preis, sondern der soziale Austausch und Zusammenhalt untereinander. Es ist erstaunlich, mit welcher Begeisterung und Wissbegierde die Kinder und Jugendlichen Helfen lernen wollen", so Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs.