Inhalt
< vorheriger Artikel

Internationaler Tag der Frau: Samariterbund unterstützt Initiative zu neuem Unterhaltsrecht

Die gemeinnützige Hilfsorganisation Samariterbund begrüßt die Initiative der SPÖ-Frauen anlässlich des Internationalen Tages der Frau zu einem neuen Unterhaltsrecht. Aktuelle Zahlen belegen deutlich die erhöhte Armutsgefährdung von alleinerziehenden Müttern. „Besonders Kinder leiden unter der finanziellen Notlage. Ein guter Start ins Leben wird ihnen dadurch schon von klein auf verwehrt“, wünscht sich deshalb auch ASBÖ-Bundessekretär Reinhard Hundsmüller schnellere Verfahren und ein lückenloses Sicherheitsnetz zur finanziellen Absicherung.


Armut ist überwiegend weiblich

 

Schon die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen sind gravierend. Frauen verdienen laut aktueller Untersuchung der Statistik Austria im Schnitt mit 16.715 Euro Bruttojahreseinkommen deutlich weniger als Männer (28.100 Euro). Dies ergibt sich natürlich auch durch häufigere Teilzeitbeschäftigung, zeigt aber, wie geschlechterspezifische Gleichstellung in der Realität aussieht. 27 Prozent der Alleinerziehenden, vorwiegend Frauen, gelten als armutsgefährdet und bilden damit auch die Gruppe mit dem höchsten Risiko, in Armut zu geraten. Mit einem 23-prozentigem Risiko sind auch Single-Frauen ohne Kinder gefährdeter als Single-Männer (14 Prozent).

 

Mit der Wohlfahrtsstiftung „Für’s Leben“ unterstützt der Samariterbund finanziell schlecht gestellte Alleinerziehende und Familien. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, kranken Kindern zu helfen, wenn selbst öffentliche wie auch private Leistungsträger keinerlei finanzielle Hilfe mehr leisten. Hundsmüller: „Schließlich sind Kinder jene, die es besonders hart trifft. Oft können sich deren Mütter und Väter notwendige medizinische Versorgung nicht mehr leisten“. Die Stiftung hilft mit bis zu 500 Euro. Die notwendigen Mittel dafür werden durch Spenden, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Sponsoren aufgebracht.

 

 

Hotline 0800 240 144, www.fuersleben.at

Spendenkonto: Nr. 523 422 920 01 BA/CA BLZ 12000