Inhalt
< vorheriger Artikel

Jedermann einmal anders


Ein Mikrofon - ein Mann: Bernhard Litschauer-Hofer steht alleine auf der Bühne und spricht doch für ganz viele Schicksale. Der Samariterbund Wien bedankt sich ganz herzlich bei ServusTV, das es uns im Rahmen der „Jedermann-Bühne“ ermöglicht hat, ein Thema zur Sprache zu bringen, das zur Zeit medial und gesellschaftlich viele Menschen beschäftigt: Flüchtlinge, die aus den Krisengebieten dieser Welt fliehen mussten und deren letzte Hoffnung Österreich ist. Besonders schwer ist die Situation für Jugendliche, die alleine ohne Eltern ihre Heimat verlassen mussten und nun auf einen Neustart hoffen. Kinder, die Unfassbares erleben mussten. Kinder die sich nur ein Stück Normalität wünschen und Fuß fassen möchten in einem friedlichen Land. Kinder, die aus Angst vor Diskriminierung und negativer Resonanz die Jedermann-Bühne nicht betreten wollten. Darum steht Bernhard Litschauer-Hofer alleine auf der Bühne und spricht doch für ganz viele Schicksale ...

Hier das Video in voller Länge: https://bulldrive.redbull.com/dl/57bhuN2gwL 

Weitere Infos zu diesem Projekt: www.jedermannbuehne.com