Inhalt
< vorheriger Artikel

Jubiläumsfeier: 30 Jahre Samariterbund Linz

Am 16.6. feierte die Gruppe Linz ihr 30-jähriges Jubiläum und lud zum Tag der offenen Tür in die Zentrale in der Reindlstrasse ein. Die BesucherInnen konnten sich über das vielfältige Angebot wie den Rettungsdienst, den Sanitätsdienst, und die vielen Sozialen Dienste wie den Seniorenalarm, Essen auf Rädern oder Betreubares Wohnen informieren. Der Andrang war trotz des Sommerwetters dementsprechend groß.


Heißes Wetter – heiße Themen

Unter den Gästen des ASBÖ befanden sich Präsident Franz Schnabl, die Vizepräsidenten Siegfried Sellitsch, Manfred Novotny, Ulrich Stiaßny, Bundessekretär Reinhard Hundsmüller sowie zahlreiche Mitglieder des Bundesvorstandes, natürlich Präsident des Landesverbandes Oberösterreich Bruno Wall und Landessekretär Christian Wagner. Der Obmann der Gruppe Linz Joachim Sallaberger blickte zurück auf die letzten 30 Jahre und dankte in seiner Rede allen HelferInnen des Samariterbundes für ihren unermüdlichen Einsatz.

Präsident Schnabl bedankte sich ebenso und gratulierte vielmals, nutzte aber auch die Gelegenheit um auf die aktuellen Herausforderungen des ASBÖ, wie etwa die Debatte zur Pflege, einzugehen. Soziales Engagement zeigte die Gruppe Linz auch dadurch, dass sie zwei Rettungswagen an rumänische Kollegen übergab. Für den ASB Linz wurden drei neue Einsatzfahrzeuge mit Weihwasser gesegnet.

Über die Herausforderungen in der Sozialpolitik wurde auf der Bühne mit den Gästen aus Politik und Behörde, Landesrätin Silvia Stöger, Vizebürgermeisterin der Stadt Linz Ingrid Holzhammer, Abg. z. NR. Peter Sonnberger und Obmann der OÖGKK Alois Stöger diskutiert. Die PolitikerInnen betonten die absolute Notwendigkeit von Hilfsorganisationen wie dem Samariterbund und den ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen für unser Sozialsystem. Landesrätin Sivlia Stöger konkretisierte, dass der Samariterbund Linz in den nächsten Jahren auch eine vertragliche Absicherung für seine Dienste bekommen sollte, was ein weiterer Grund zum Feiern wäre.

 

Ein gelungenes Fest

Vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch SeniorInnen zeigten großes Interesse am Samariterbund. Showeinlagen der Rettungshunde, der Wasserrettung und Einsatzsimulationen boten spannende Action. Für Lacheinlagen sorgte der Allrounder „Gausl“ (Günther aus Linz), der nicht nur Scherzen und Jonglieren kann, sondern auch spontan die Patenschaft für einen neuen Rettungswagen übernahm. Diesen taufte er dann sogleich in Sausl (Samariter aus Linz). Für musikalische Untermalung sorgte der sympatische Liedermacher und Poet „Rik“ am Klavier. Für das leibliche Wohl wurden allerlei Köstlichkeiten gegrillt.

 

 

Foto 1:v.l.n.r. Barde RIK, Planungsstadtrat Klaus Luger, Landessekretär OÖ Christian Wagner, Sozialstadträtin Ingrid Holzhammer, Bundessekretär Reinhard Hundsmüller, Präsident Franz Schnabl.

Foto 2:v.l.n.r. Kaplan Josef Keplinger, Superintendant i.R. Hansjörg Eichmeyer und Landessekretär Christian Wagner.

Foto 3: v.l.n.r. ASB Rumänien Klausenburg Irimia Doru, Obmann ASB Linz Joachim Sallaberger, Präsident Lucian Marin, Chaufeur.

Foto 4:v.l.n.r. Moderator Dieter Recknagl, Gesundheitslandesrätin Silvia Stöger, Nationalrat Peter Sonnberger, Moderatorin Daniela Kranzl.