Inhalt
< vorheriger Artikel

Jugendarbeit von A-Z!

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder das Jugendleiterseminar statt. Vom 3-5.3.2017 nahmen 32 Teilnehmer/nnen aus ganz Österreich in Amstetten daran teil.Bei guter Stimmung und sehr interessantem Programm wurden wieder neue Impulse für die Jugendarbeit gesetzt und wertvolle Erfahrungen ausgetauscht.


Von A wie Aufsichtspflicht bis Z wie Zivilrecht: In einem Workshop unter der Leitung von Dr. Stefan Mann und Mag. Szilvia Szabo   konnten  relevant rechtliche Fragen zur Jugendarbeit  angesprochen werden. Ein weiterer Workshop unter der Leitung von Frau Ingrid Niederer brachte  gruppendynamischen Spiele an  frischer Luft den JugendleiterInnen näher. Dabei wurde nicht nur praktisches Know-how vermittelt, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl gefördert.    

"Wir bieten den Kindern zahlreiche Aktivitäten, spannende Wettbewerbe und viele gemeinsame Unternehmungen an. Da ist es sehr wichtig den JugendleiterInnen das nötige Werkzeug mitzugeben.  Es ist schön, wenn man sieht, wie unsere SamariterInnen es schaffen, Kinder und Jugendliche zu fördern", erklärt Bundesjugendreferentin Barbara Belohradsky.  

"Neben wichtigen Erste-Hilfe-Kenntnissen werden in der Samariterjugend vor allem auch soziales Engagement und Respekt vermittelt. Für die JugendgruppenleiterInnen bedeutet das aber auch eine hohe Verantwortung. Sie alle leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag für eine solidarische und bessere Gesellschaft ", freut sich Belohradsky über das erfolgreich verlaufene Seminar.