Inhalt
< vorheriger Artikel

KHD Gruppenleiter-Lehrgang in Tirol

Von 27. bis 30. Juni fand in Tirol der Gruppenleiter-Lehrgang des Katastrophenhilfsdienst statt. Austragungsort waren Kirchbichl und die Wildschönau.


Der Gruppenleiter-Lehrgang für den Katastrophenhilfsdienst wurde nach dem neuesten Ausbildungsschema durchgeführt.

 

Die Schwerpunkte waren:

- die Vertiefung des Wissens im Großschadensbereich

- Kenntnisse über die Sanitätshilfsstelle

- Katastrophenbewältigung

- Führungspraxis allgemein

 

Die praktischen Übungen fanden teils in äußerst unwegsamen Gelände statt. Dabei wurden u.a. Situationen mit mehreren Patienten geübt. Da für diese Ausbildung von größter Bedeutung, legten die Ausbildner besonderen Wert auf die Kommunikation, Sicherheit und Führungsqualitäten der TeilnehmerInnen.

 

Nach Kursende wurde um Feedback der TeilnehmerInnen gebeten:

Als sehr positiv wurden dabei die realitätsgetreue Übung, die gute Strukturierung oder die jederzeitige ausführliche Besprechung des Lehrinhaltes gesehen. Als negativ wurde das zu heiße Wetter angesehen, und für einige hätte der Kurs noch länger dauern können.

 

Die Kursleitung, Josef Riener, schätzte die motivierten und interessierten TeilnehmerInnen, das geeignete Gelände und die gute Unterstützung durch die örtliche Dienststelle.

 

Angesichts neuer Ausbildungsschemata ist das Feedback der TeilnehmerInnen stets eine wertvolle Bereicherung zur optimalen Umsetzung dieser.